Sandersdorf-Brehna (twa/sza) l Mit gut 1 100 Teilnehmern erlebten die Landessportspiele für Behinderte und ihre Freunde in Sachsen-Anhalt kürzlich in Sandersdorf eine Jubiläumsauflage (Volksstimme berichtete). Zum 25. Mal trafen sich Menschen mit und ohne Handicap, um gemeinsam Sport zu treiben und Spaß miteinander zu haben.

Volkmar Stein, der Präsident des Behinderten- und Rehabilitationssport-Verbandes Sachsen-Anhalt, würdigte die Veranstaltung als ein "Ereignis, das sich sehen lassen kann".

Als Schirmherr fungierte Sachsen-Anhalts Innenminister Holger Stahlknecht. Ausrichter waren der Bitterfelder Schwimmverein 1990, die SG Union Sandersdorf 1911 sowie der Kreissportbund Anhalt-Bitterfeld (KSB). Die Walter- nienburger Burgschützen folgten mit viel Freude dem Aufruf des KSB und betreuten mit zehn Mitgliedern zwei Stände beim "Biathlon". Dort mussten die Teilnehmer in gemischten Zweierteams mit kleinen Säckchen die Klappscheiben umwerfen. Dabei war die Zeit im Auge zu behalten, da bei nicht komplett umgeworfenen Scheiben eine Strafrunde zu absolvieren war.

Das wurde aber mit so viel Begeisterung und Engagement absolviert, dass man vor den erbrachten Leistungen nur den Hut ziehen kann und das bei sehr hohen Temperaturen auf dem Sportplatz in Sandersdorf-Brehna.

Zum Glück waren Wasserabfüllstationen eingerichtet, wo man sich immer mit kühlem Nass versorgen konnte. Die 26. Landessportspiele finden im nächsten Jahr in Wittenberg statt.