Zerbst (hfr) l Im Punktspiel zwischen dem Spitzenreiter der D-Jugend und dem Tabellenletzten von der FSG Walter- nienburg/Güterglück wurden die Zerbster ihrer Favoritenrolle gerecht und siegten klar mit 13:1 (5:1) Toren.

Bereits nach zwei Minuten setzte sich Rick Buchmann erfolgreich durch und sorgte für die 1:0-Führung. Was dann geschah, war eines Tabellenführers nicht würdig: Fehlpässe und klar vergebene Torchancen prägten das Spiel der Rot-Weißen.

Die Gäste hatten trotz dieser Schwächen nichts entgegen zu setzen und waren mit Abwehraufgaben beschäftigt. Es dauerte bis zur 16. Minute, ehe Buchmann auf 2:0 erhöhte. Kurz danach traf Hannes Krüger zum 3:0 (19.).

Nun wurde das Spiel der Zerbster anschaulicher. Nach einem Abwehrfehler von Torwart Carl Ole Rätzel verkürzten die Gäste auf 1:3 (21.).

Die FSG kam nur selten über die Mittellinie, doch die vielbeinige Abwehr ließ nur wenig Räume. So versuchten es die Rot-Weißen mit Schüssen aus der zweiten Reihe. Damit waren Lucas Seyfferth und Buchmann zum 4:1 bzw. 5:1 erfolgreich (27., 29.).

Nach der Pause wurde fleißig durchgewechselt. Mit Tim Grelle und Elias Stüdemann kamen zwei neue Spieler zum Einsatz. Stüdemann reihte sich mit dem Treffer zum 6:1 in die Torschützenliste ein (34.). Bereits der nächste Angriff wurde von Buchmann zum 7:1 erfolgreich abgeschlossen (36.). Wiederum war Buchmann zur Stelle und erhöhte mit seinem fünften Treffer auf 8:1 (39.).

Bei der FSG-Sieben ließen die Kräfte nach. Dies nutzten die Zerbster konsequent aus. Sogar die Verteidiger schalteten sich in das Angriffsspiel mit ein. Dann freute sich Grelle über seinen ersten Treffer zum 9:1 (42.). Seyfferth sorgte mit einem Alleingang für das 10:1 (48.).

In der Schlussphase forcierte die Heimsieben nochmals das Tempo und kam durch Joris de Vries, Grelle und Tami Joris Stephan zum 13:1-Endstand.

Trotz des klaren Rückstandes gaben die Schützlinge von Albert Weferling nie auf und waren jederzeit um eine Resultats-Verbesserung bemüht.

Zerbst: Carl Ole Rätzel - Justin Göritz, Tami Joris Stephan, Philipp Riehl, Marvin Lüderitz, Denis Jentsch, Hannes Krüger, Joris de Vries, Lucas Seyfferth, Rick Buchmann, Tim Grelle und Elias Stüdemann.