Dessau (gar/sza) l Wie erwartet konnte die erste Mannschaft der Jugendspielunion Dessau ihrer Favoritenrolle gerecht werden und sich am Sonntag den Hallen-Kreismeistertitel bei den A-Junioren-Fußballern des Jahres 2014/15 des Kreisfachverbandes Anhalt sichern.

Ganz so einfach, wie es sich vielleicht der eine oder andere gedacht hatte, wurde es aber für die JSG-Kicker dann doch nicht. Erst im letzten Turnierspiel gegen den SV Blau-Rot Coswig, das zu einem echten Endspiel wurde, konnten sich die Dessauer Verbandsliga-Kicker durch einen deutlichen 3:0-Erfolg den Titel sichern.

Zeitstrafe ausgenutzt

Ausschlaggebend in dieser Partie war sicherlich die Tatsache, dass die JSG eine Zwei-Minuten-Zeitstrafe für die Coswiger konsequent nutzen konnte.

Den Coswigern hätte ein Remis zum Sieg gereicht, da sie bis dahin ohne Punktverlust geblieben waren, während sich die JSG-Kicker in der Partie gegen den TSV Rot-Weiß Zerbst mit einem torlosen Remis begnügen mussten.

Die Akteure des TSV Rot-Weiß Zerbst konnten gegen die zweite Mannschaft der JSG Union mit 2:0 gewinnen und beim 1:1 gegen die SG Lutherstadt Wittenberg weitere Punktgewinne verbuchen. Sie belegten am Ende Rang drei.

Platz vier im Turnier ging an die SG Lutherstadt Wittenberg vor der Zweiten der JSG Union Dessau, die nicht ganz mit den besten Teams mithalten konnte.

Als beste Torschützen erwiesen sich Hannes Kruschina und Lorenz Giesemann, beide von der JSG Union.

Endplatzierung

1. JSG Union Dessau 10 Punkte 2. SV Blau-Rot Coswig9 Punkte 3. TSV Rot-Weiß Zerbst5 Punkte 4. SG Wittenberg2 Punkte 5. JSG Union Dessau II1 Punkt