Wernigerode (ann) l Endlich ist es gelungen! Die Senioren des TuS Leitzkau erreichten beim SV Rot-Weiß Wernigerode mit 5:3 (2875:2850) ihren ersten Auswärtssieg der Saison und machten so einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt in der Landesliga.

Wernigerode hatte nach gutem Saisonstart zuletzt in eigener Halle geschwächelt, so dass die Grauwölfe die Reise in den Harz nicht ohne Hoffnungen antraten.

Bernd Rettig (3:1, 470:457) erkegelte den ersten Punkt für die Gäste, was Ottheinz Schlichting (2:2, 493:495) trotz starker Leistung verwehrt blieb. Völlig ausgeglichen verlief auch der zweite Block, in dem Hartmut Haberland (1:3, 454:491) unterlag und Heino Götze (4:0, 493:455) klar gewann.

Im entscheidenden Abschnitt zeigte sich Wolfram Schulz (0:4, 451:473) zwar mit seiner Leistung unzufrieden, am Ende durfte aber auch er jubeln. Alfred Neumann (3:1, 514:479) schaffte es nicht nur, den dritten Mannschaftspunkt zu holen, sondern auch als einziger Spieler des Tages über 500 Kegel zu erzielen. Dadurch standen letztlich 25 Zähler mehr für Leitzkau an der Anzeigetafel und der 5:3 Erfolg war perfekt.

Mit 9:7 Punkten verbessert sich TuS auf den dritten Platz in der Tabelle, bleibt aber nur zwei Zähler vom Abstiegsrang Sieben entfernt. Auf dem steht zur Zeit Eintracht Gommern. Dadurch wird das Derby am heutigen Sonnabend noch brisanter. Um 9 Uhr wird die Eintracht in Leitzkau auf die "Grauwölfe" treffen.