Dessau/Roßlau l Am vergangenen Sonntag nahmen die jüngsten Kicker des TSV Rot-Weiß Zerbst, die G-Jugend, an einem Hallenturnier des SV Germania Roßlau teil. Sie freuten sich am Ende über den zweiten Platz.

Das traditionelle Turnier hatte ein ansprechendes G-Jugend-Niveau. Gespielt wurde in zwei Staffeln zu je vier Mannschaften. In der Staffel 1 waren Germania Roßlau I, Blau-Weiß Dessau, SG Jeber-Bergfrieden und Rot-Weiß Zerbst. Die Staffel 2 setzte sich aus Germania Roßlau II, SG Sandersdorf/Thalheim, PSV/Grün-Weiß Dessau und SV Dessau 05 zusammen.

Die Rot-Weißen begannen mit einem 0:0 gegen Blau-Weiß Dessau. Roßlau I gewann gegen Jeber-Bergfrieden mit 2:0 und setzte ein Achtungszeichen. Im zweiten Spiel hatten es die Rot-Weißen mit RoßlauI zu tun und konnten aus einem 0:1-Rückstand noch einen 2:1-Sieg erkämpfen. Torschützen waren Luca und Bennet Krüger.

Die Blau-Weißen konnten Jeber-Bergfrieden mit 4:0 schlagen und setzten sich an die Spitze. Im Spiel gegen Jeber-Bergfrieden sorgten Elias Schulze und zweimal Luca Krüger für einen 3:0-Sieg.

Das Spiel Roßlau I gegen Blau-Weiß endete mit 4:1 für Blau-Weiß. Somit wurden die Blau-Weißen aufgrund des besseren Torverhältnisses Staffel- erster.

In Staffel 2 setzte sich die SG Sandersdorf/Thalheim verlustpunktfrei vor PSV/Grün-Weiß Dessau durch. So kam es im Halbfinale zu den Begegnungen zwischen dem Ersten der Staffel 1, Blau-Weiß Dessau und dem Zweiten der Staffel 2, PSV/Grün-Weiß Dessau. Die Partie endete mit 2:1 nach Neunmeterschießen für Blau-Weiß.

Im zweiten Halbfinale trafen der Erste der Staffel 2, die SG Sandersdorf/Thalheim und der Zweite der Staffel 1, Zerbst, aufeinander. Hier stand es am Ende durch die Tore von Luca und Bennet Krüger 2:0 für Zerbst.

So trafen im Endspiel zwei Gruppengegner erneut aufein- ander. Auch diese Partie verlief ausgeglichen. Nach einem 0:1-Rückstand erzielte Bennet Krüger den 1:1-Ausgleich. Die 2:1-Führung durch Luca Krüger verteidigten die Rot-Weißen bis 20 Sekunden vor dem Spiel- ende, ehe Blau-Weiß zum Ausgleich kam.

Das Neunmeterschießen wurde dann zum Lotteriespiel. Luca Krügers Schuss landete am Pfosten. Obwohl Bennet Krüger und Clemens Hahn ihre Schüsse versenkten, ließen die Blau-Weißen keinen Ausrutscher zu und gewannen mit 3:2 Toren.

Bei der Siegerehrung wurde Luca Krüger noch als bester Spieler des Turniers ausgezeichnet. Mit diesem erfolgreichen Abschneiden hatte im Vorfeld keiner gerechnet. Umso größer war die Freude bei den Kids, den mitgereisten Eltern, Omas und Opas, die durch lautstarke Unterstützung zum Erfolg beitrugen.

Wie in jedem Jahr hatte Organisationschef Günter Weiß alles im Griff, so dass es ein gelungenes G-Jugendturnier war.

Rot-Weiß Zerbst:Ryan Neumann - Leander Nehring, Luca Krüger (5), Elias Schulze (1), Lenny Friedrich, Julien Rießler, Bennet Krüger (3), Clemens Hahn und Edgar Hahn.