Dessau/Zerbst (gar/sza) l Zum ersten Mal in diesem Jahr ließen es die Platzverhältnisse zu, dass elf der 14 geplanten Fußball-Testspiele in den Spielklassen des KFV Anhalt auch angepfiffen werden konnten.

Acht Teams aus der Kreis- oberliga waren im Einsatz, von denen der TSV MosigkauII die SG Jeber-Bergfrieden und die ASG Vorwärts Dessau den Platz als Sieger verlassen konnten. Den deutlichsten Erfolg verbuchte der TSV Mosigkau II bei dem einige Akteure aus dem Landesklasse-Team dabei waren. Gegen Blau-Weiß Brehna gelang ein 9:2-Kantersieg.

Einen deutlichen 5:1-Sieg erreichte die ASG Vorwärts Dessau bei Preußen Greppin. 4:0 hieß es für die SG Jeber-Bergfrieden/Serno gegen den Kreisligisten Einheit Dessau.

Torlos mit 0:0 trennte sich am Samstag die FSG Vorfläming vom Möckeraner TV. "Es war ein verteiltes Spiel", sagte FSG-Trainer René Specht. "Wir hatten fünf Großchancen, wobei der MTV-Torwart sehr gut gehalten hatte. Unter anderem parierte er einen Elfmeter", fügte er an. "Für das erste Testspiel war es eine gute Leistung und ich hatte einen guten Eindruck", so Specht abschließend.

Gestern unterlag die FSG auf dem Kunstrasenplatz am Zerbster Anger dem Staffelkonkurrenten Blau-Weiß KliekenII mit 2:3 (1:0). Für die FSG trafen Torsten Els und Carsten Eichelmann (26., 73.).

Knapp mit 0:1 mussten sich der SV Dessau 05 II und die SG Oranienbaum/Wörlitz in ihren Testspielen geschlagen geben. Während die 05er dem SV Glück-Auf Möhlau unterlagen, verlor die SG gegen die Landesklasse-Mannschaft der SG Trebitz.

Die Zerbster Reserve besiegte in ihrem ersten Testspiel den Kreisliga-Konkurrenten SV Gohrau klar mit 5:2. Für Zerbst trafen Steffen Hahn (16.), Max Schröter (43.), Marc Schröter (48.), Enrico Ritterbusch (67.)und Tom Berger (89.).