Dessau (gar/sza) l Am vergangenen Wochenende fanden im KFV Anhalt Fußball zwei Nachholspiele statt.

In der Kreisoberliga konnten sich die Reserve-Kicker des TSV Mosigkau durch einen 1:0-Erfolg gegen die ASG Vorwärts Dessau auf Tabellenrang 14 verbessern und damit die Rote Laterne an die FSG Vorfläming weiterreichen. In einer nur mittelmäßigen Partie hätten die Gastgeber schon nach zehn Minuten mit 1:0 führen können, doch Andreas Meybehn traf nur den Pfosten des ASG-Gehäuses. Aber nur zehn Minuten später konnte dann Marcel Kretschmann die verdiente Mosigkauer Führung erzielen. Die TSV-Kicker blieben bis zur Pause spielbestimmend, ohne aber daraus Kapital schlagen zu können.

In den zweiten 45 Minuten kamen die Gäste besser in die Partie, ohne aber vor dem Tor gefährlich zu werden. Die Mosigkauer hatten noch die eine oder andere Möglichkeit, die aber ungenutzt blieb, so dass es am Ende nach Meinung des TSV-Präsidenten Tobias Winkler beim verdienten Gastgeber-Sieg blieb.

Im Nachholspiel der Kreisliga besiegte die SG Blau-Weiß Klieken II den SV MildenseeII mit 1:0 (0:0).

In einer ausgeglichenen Partie gelang Stefan Katerbau in der 69. Minute der nicht ganz unverdiente Siegtreffer. Aber auch die Gäste hatten ihre Möglichkeiten und hätten zumindest ein Remis erreichen können.