Zerbst (hol/sza) l Der Kreisentscheid ABI von den Tischtennis-mini-Meisterschaften wird am morgigen Samstag ab 9 Uhr in der Zerbster Sporthalle an der Fuhrstraße ausgetragen. Dies ist ein erster sportlicher Höhepunkt für die Mädchen und Jungen im Alter von sieben bis zehn Jahren.

Zirka 40 Aktive werden antreten und haben sich meist beim Schulentscheid diesen Startplatz erspielt. Aus Lindau, Steutz und Walternien- burg kamen Meldungen an den Kreisverband (TTKV ABI). Die Zerbster Schulen "An der Stadtmauer", "Astrid Lind- gren", "Ciervisti" und Evangelische Bartholomäi schicken Kinder ebenfalls am Samstagfrüh zur Fuhrstraße. Hinzu kommt ein Junge aus Gehrden und als Gäste zwei Mädchen aus Gommern. Die Grundschule Loburg war bis 2013 immer in Zerbst beim Kreisentscheid vertreten, sagte im Vorjahr und 2015 aber ab. Aus den Altkreisen Bitterfeld und Köthen kamen wiederum keine Anmeldungen.

In der Altersklasse bis acht sowie 9/10 Jahre werden bei den Mädchen und Jungen die Sieger und Platzierten ermittelt. Möglichst in Vierergruppen wird begonnen, dann geht es im K.o.-System weiter. Je nach Teilnehmerstärke wird kurzfristig entschieden.

Die Plätze eins, zwei und zweimal drei aller vier Wettbewerbe erhalten Medaillen, Urkunden und Preise. Alle anderen Kinder bekommen Trostpreise.

Die vier besten Mädchen und Jungen der AK 9/10 sind für den Verbandsentscheid von Sachsen-Anhalt an gleicher Stelle, am Sonntag, 26. April, qualifiziert. Wer dieses Turnier als Sieger für sich entscheidet, darf mit Mutti oder Vati zum Bundesfinale, das vom 12. bis 14. Juni in Delmenhorst bei Bremen ausgetragen wird, fahren.

Die Turnierleitung um den TTKV-Präsidenten Holger Lüdicke bittet um persönliche Anmeldung aller Kinder zwischen 8.30 und 8.45Uhr.