Gladau (sgö) l Am 18. Spieltag der Kreisoberliga JL reiste der VfL Gehrden zum Tabellenvierten nach Gladau und musste sich dort mit einem 0:0-Unentschieden begnügen. Er verlor hierdurch den zweiten Tabellenplatz.

Nachdem sich beide Mannschaften bereits acht Wochen zuvor im Nachholspiel der Hinrunde torlos trennten, gelang es den Gehrdenern erneut nicht, das Gladauer Abwehrbollwerk zu knacken, obwohl Trainer Andreas Schunke in der Offensive die Qual der Wahl hatte und lediglich seinen Sohn Felix auf Grund von Besetzungsproblemen in die Abwehr zurückbeordern musste.

Der VfL begann druckvoll und erarbeitete sich ein deutliches optisches Übergewicht. Gute Gelegenheiten blieben jedoch Mangelware. Lediglich Tobias Knape und Maik Böttge kamen aus der Distanz zum Abschluss, zielten aber zu hoch. Dem VfL fehlte die spielerische Linie. Immer wieder wurde versucht, mit langen Bällen das Mittelfeld zu überbrücken. In der 35.Minute hätte dieses Mittel fast zum Erfolg geführt. Bei einer langen Flanke verschätzte sich der Gladauer Abwehrspieler und der Ball fiel Lars Günther fünf Meter vor dem Tor auf den Fuß. Er scheiterte jedoch am Gladauer Schlussmann.

Die Gastgeber traten offensiv in der ersten Halbzeit so gut wie nicht in Erscheinung, hatten jedoch nach einer Unstimmigkeit in der VfL-Defensive kurz vor dem Pausenpfiff noch eine große Möglichkeit.

Im zweiten Durchgang das gleiche Bild. Der VfL rannte zunehmend kopfloser an und Gladau beschränkte sich auf das Verteidigen, so dass die zahlreichen Zuschauer fußballerische Magerkost geboten bekamen. Die wenigen Abschlüsse für den VfL von Günther und Florian Baumgart reichten nicht aus, um den Torhüter in Bedrängnis zu bringen. Auf der Gegenseite schaffte es Gladau nicht, die sich bietenden Räume in gute Kontersituationen umzusetzen.

So blieb es in einem schwachen Kreisoberligaspiel bei der Punkteteilung und der VfL hat bis zum nächsten Heimspiel gegen Gerwisch Zeit, an seiner offensiven Durchschlagskraft zu arbeiten.

VfL Gehrden: Götze - Schunke, Chr. Rehse (46. Tanz), Leps - Beutner, Sens (71. Milas), Höhn (48. Lange), Böttge, Knape - Baumgart, Günther.