Dessau (dsa). Am vergangenen Sonntag verloren die Leitzkauer Kegeldamen ihr Punktspiel in der Kreisoberliga bei Blau-Weiß Dessau mit 2317:2346 Kegeln.

Im Startpaar spielte Jessika Berg sehr gute 409 Kegel und Andrea Ölze legte auch gute 361 Kegel auf die Bahnen. Somit führte TuS mit 22 Holz.

Im Mittelpaar zeigte Monika Ölze wieder ihre Stärke. In den Vollen legte sie 311 und beim Räumen 123 Kegel um. Mit ihren 434 Holz holte sie noch 53 Zähler heraus. Bärbel Bartonitz kam mit der ersten Bahn nicht ganz so gut zurecht, spielte aber die zweite sehr gut, so das sie noch 360 Kegel erkämpfte, aber trotzdem 30 Kegel abgeben musste.

Das Schlusspaar begann nun mit 45 Holz Vorsprung. Giesela Berg (377) und Karin Ölze (376) spielten durchschnittliche Ergebnisse. Die Dessauerin Schmolke legte gleich voll los und erspielte mit 428 Kegeln das zweitbeste Ergebnis des Tages. Damit war Dessau schon im Plusbereich. Die zweite Dessaurin spielte auch sehr gut auf und mit 394 Holz machte sie den Sieg für ihr Team perfekt.

Mit 2346:2317 Kegeln endete das Spiel. Dieses hohe Ergebnis hatten die Dessauer mit dieser Mannschaft zuvor noch nicht erreicht. Es bleibt zu hoffen, dass für TuS im zweiten Spiel in Dessau bei einer kleinen Steigerung ein Sieg drin ist. Dies sollte auch am Sonntag in Sandersdorf der Fall sein.