Dessau. Am kommenden Wochenende steht in zwei Fußball-Spielklassen auf Kreisverbandsebene der Rückrunden- start auf dem Programm. Sowohl in der Kreisoberliga als auch in der Kreisliga soll der 17. Spieltag der Saison 2010/11 angepfiffen werden. Dabei hoffen sowohl die Verantwortlichen des KFV Anhalt als auch die der Vereine, dass die Spiele auch ausgetragen werden können, denn auf Grund der bisherigen zahlreichen Ausfälle gibt der Terminkalender nur wenig Spielraum her.

Kreisoberliga

Vor dem Rückrundenstart sieht es so aus, dass vier Teams um die Meisterschaft und den damit verbundenen Aufstieg in die Landesklasse kämpfen werden. Der derzeitige Tabellenführer, der SV Mildensee, hat bei 37 Punkten derzeit vier Zähler Vorsprung vor dem SC Nedlitz, der aber eine Partie weniger bestritten hat.

Bereits sieben Punkte bei gleicher Spielanzahl liegt der TSV Mosigkau auf Platz drei zurück.Der ESV Lok Dessau hat sich, was die Aufstiegsfrage betrifft, noch nicht aufgegeben, liegt aber schon neun Punkte hinter dem Tabellenführer Mildensee zurück.

Im Kampf um den Klassen-Erhalt sind vor dem Rückrundenstart noch fünf Mannschaften involviert. Am stärksten abstiegsgefährdet sind die Teams von GW Dessau, RW Zerbst II und des SV Dessau 05 II, die allesamt acht Punkte auf dem Konto haben. Davor liegen Jeber-Bergfrieden (10 Punkte) und Germania Roßlau II (11).

Für den morgigen Spieltag stehen für die Spitzenteams lösbare Aufgaben auf dem Programm. So empfängt der SV Mildensee den Vorletzten der Tabelle, RW Zerbst II, der SC Nedlitz tritt bei Germania Roßlau II (12.) an und die Kicker des TSV Mosigkau gastieren beim SV Dessau 05 II (14.). Der ESV Lok Dessau empfängt das Schlusslicht der Tabelle, GW Dessau. Die Teams, die um den Klassenerhalt kämpfen, treten morgen allesamt gegen Spitzenteams an und werden es demzufolge schwer haben, zu Punkterfolgen zu kommen.

Kreisliga

Hier rechnen sich noch vier Teams Chancen auf den Staffelsieg aus. Derzeit liegt Aufsteiger Walternienburger SV mit 31 Punkten vorn. Am nächsten dran sind der TSV Mosigkau II, der bei einem Spiel mehr zwei Punkte zurück liegt. Mit drei Punkten zurück, aber der gleichen Spielanzahl, liegt der Dessauer SV 97 II.

Die Meinung der meisten Vereine ist die, dass der Aufsteiger sich unter den Teams des Walternienburger SV, des TSV Mosigkau II und des Dessauer SV 97 II befindet.

Vom Kampf um den Klassenerhalt sind die Mannschaften von Abus Dessau II, GW Dessau II, SV Mildensee II, TuS Kochstedt II und SV Goh- rau am stärksten betroffen.

Der 17. Spieltag hält für die Spitzenteams unterschiedlich schwere Aufgaben parat. So sind die Aufgaben des Walternienburger SV beim SV Goh-rau und des DSV 97 II (gegen BW Dessau) eher lösbar als die der Mosigkauer Reserve bei der SG Dobritz/Garitz.

Am Tabellenende steht Schlusslicht Abus Dessau II gegen den Tabellenvierten, SV Serno, vor einer ganz schweren Aufgabe. Ebenso schwer hat es der Vorletzte der Tabelle, GW Dessau II, der beim Tabellensechsten, der Reserve-Mannschaft des ESV Lok Dessau II, antreten muss.