Von Helmut Friedrich

Zerbst. Fußball-Kreisoberligist SC Nedlitz bestritt am Sonnabend ein Vorbereitungsspiel beim Kreisklasse-Team des PSV Anhalt Zerbst. Das ungleiche Duell endete 17:0 (8:0) für die Gäste.

Die Nedlitzer mussten auf Florian Baude, Nico Traudt und Michael Tanz verzichten. Bereits in der 4. Minute eröffnete Michael Specht, nach schöner Körpertäuschung von Martin Baude, den Torreigen zur 1:0-Führung. Die Nedlitzer schnürten die PSV-Elf in ihrer eigenen Hälfte ein. Die Einheimischen verteidigten mit Mann und Maus. Dadurch kamen die Nedlitzer vorerst nur selten zu zwingenden Torraum-Szenen. Wenn es gefährlich wurde, war der gut aufgelegte PSV-Torwart Ralf Kilz zur Stelle.

Es dauerte bis zur 17. Minute, ehe Sebastian Daudert einen sehenswerten Pass von Florian Lehmann zum 2:0 einschoss. David Ritze führte aus der Abwehr heraus klug Regie.

In der 22. Minute kam der PSV zur ersten nennenswerten Torchance. Nach einem Schuss von Jörg Ostermann musste sich der Nedlitzer Keeper Markus Hoffmann mächtig strecken. Bis zur 33. Minute konnte PSV-Kapitän Jens Klose gemeinsam mit seiner Elf das Ergebnis noch in Grenzen halten, doch dann brach sie voll ein. Daudert erzielte nach herrlicher Kombination das 3:0. Den Gästen gelang in der Folge einfach alles.

In der 35. Minute staubte Thomas Sanftenberg zum 4:0 ab. Daudert war mit einem 20-Meter-Kracher erfolgreich (37.). Ritze verwandelte einen Elfmeter zum 6:0. Ein kapitaler 35-Meter-Schuss von Kevin Göritz schlug unhaltbar zum 7:0 ein (43.). Ritze besorgte den 8:0-Halbzeitstand.

Das Toreschießen wurde in Hälfte zwei gleich fortgesetzt. Lehmann erzielte das 9:0. Daniel Steller erhöhte nach einem Sololauf auf 10:0. Die restlichen Treffer erzielten Ritze (Strafstoß, 50.), Eduard Hahn (54.), Steller (61.), Sanftenberg (64.), Lehmann (74., 78.) und Fambach (85.).

Trotz der hohen Niederlage zeigten sich die PSVer als faire Verlierer. Am Sonnabend zum Rückrunden-Start wartet auf die SC-Elf mit Germania Roßlau II ein weitaus stärkerer Gegner.

Nedlitz: Hoffmann – Alarich, Ritze, Juskowiak, Göritz, Lehmann, Specht, Sanftenberg, Steller, Daudert, Martin Baude

Wechsel: 20. Fambach für Steller, Hahn für Lehmann; 46. Pilatzek für Göritz, Lehmann für Daudert, Steller für Martin Baude; 60. Göritz für Ritze; 65. Daudert für Specht, Martin Baude für Sanftenberg; 70. Ritze für Alarich; 75. Sanftenberg für Juskowiak