Zerbst. Die Alten Herren des SV Blau-Weiß Loburg veranstalteten am vergangenen Sonntag ein Turnier mit sechs Mannschaften in der Zerbster Sport- halle "Zur Jannowitzbrücke". Sieger wurde der Walternienburger SV.

Vor Spielbeginn überreichte Sali von "Salis Bistro" der Loburger Mannschaft einen Satz bedruckte T-Shirts. Recht vielen Dank an den Sponsor.

Im Laufe des Turniers entwickelte sich ein Zweikampf um den Sieg zwischen Nedlitz und Walternienburg. Diese beiden Mannschaften standen sich in ihrem letzten Spiel gegen-über. Nedlitz gewann 2:1. Das reichte aber nicht. Am Ende fehlten zwei Tore zum Turniersieg. So wurde Walternienburg verdienter Turniersieger.

Die Loburger benötigten in ihrem letzten Spiel gegen Wörmlitz/Ziepel ein Remis, um noch den dritten Platz zu erreichen. Das ging schief und sie verloren mit 0:3. Damit hatten am Ende drei Mannschaften sechs Punkte. Das Torverhältnis musste entscheiden. Niegripp kam mit 8:8 Toren auf den dritten Platz, Wörmlitz/Ziepel belegte mit 10:12 Toren Platz vier und Loburg landete mit 9:11 Toren auf Rang fünf. Die Magdeburger von TuS Neustadt enttäuschten, konnten nur ein Spiel gewinnen und belegten den letzten Platz.

Da bei den Loburgern der Torwart verletzungsbedingt verhindert war, stellte sich bereitwillig Andre Schön ins Tor. Er machte seine Sache hervorragend, steigerte sich von Spiel zu Spiel. Ein Dank geht an den jungen Schiedsrichter Christopher Herder, der einige Erfahrungen sammeln konnte.

Loburg: A. Schön – Hiob, Schöttle (1), Kuhle (7), Sali, Hünecke (1), Mittelstrass, Wiesener, Schröder