Frankfurt/M./Zerbst(hro). Als eines von nur 13 Paaren aus Sachsen-Anhalt und als einziges Paar in der Hauptgrup- pe A Latein starteten Franz-Axel Zänsdorf/Sabrina Tetzlaff vom Tanzclub Zerbst am Wochenende bei "Hessen tanzt". Das ist das weltgrößte Amateurtanzturnier. 2816 Paare stellten sich in diesem Jahr in den unterschiedlichsten Turnierklassen den Juroren.

Für die beiden vom Zerbster Tanzclub, die erst seit einem halben Jahr gemeinsam tanzen, sollte es ein sehr erfolgreiches Turnierwochenende werden.

Franz-Axel Zänsdorf/Sabrina Tetzlaff gingen am Sonnabend in der Frankfurter Eissporthalle mit weiteren 90 Paaren in der Hauptgrup- pe A Latein an den Start und erreichten den 50.-52. Platz. Für die Beiden bedeutete das die bei diesem Turnier maximal möglichen 20 Punkte. Ihr Ziel, sich für die erste Zwischenrunde zu qualifizieren, erreichten sie hier leider nicht. Nur ein Punkt fehlte zum Weiterkommen.

Die Zwischenrunde sollte es am Sonntag werden, als das Tanzclub-Paar in einem mit weiteren 93 Paaren wiederum sehr starken Feld noch einmal in der Hauptgruppe A Latein in den Wettbewerb ging.

48 Paare kamen in die erste Zwischenrunde - Franz-Axel Zänsdorf/Sabrina Tetzlaff waren dabei. Groß war die Freude darüber und über das Gesamtergebnis des Tages. Noch einmal 20 Punkte und der 47. Platz - eine Steigerung zum Vortag - sind auch beste Motivation für die in den kommenden Wochen anstehenden Turniere.