Dessau (sza). In der Fußball-Kreisklasse Anhalt waren vor dem letzten Spieltag schon alle Entscheidungen gefallen. Der neue KFV-Präsident Mario Pinkert übergab vor der Partie Vorwärts Dessau II gegen GW Dessau der Vorwärts-Reserve den Pokal für den Staffelsieg.

Das Derby PSV Anhalt Zerbst gegen die Reserve des BSV Deetz/Lindau endete ges-tern mit einem 7:0-Kantersieg der Gäste. Die Reserve der FSG Steutz/Leps konnte am letzten Spieltag einen 6:2-Erfolg über die Dritte der SG Waldersee/Vockerode einfahren. Dies wird die FSG auch nicht über den verpassten Staffelsieg hinweg trösten. Aber mit ein bisschen Abstand werden sich die Kicker trotzdem über die tolle Saison freuen. Für Lok Güterglück lief es nicht so gut. Nachdem die Lok-Kicker mit 1:0 führten, mussten sie sich am Ende den Gästen der SG Kühnau noch mit 1:3 geschlagen geben. Die SG Dobritz/Garitz II trennte sich von Lok Dessau III 1:1.