Zumindest bei den TV-Quoten hatte Fabian Hambüchen die Nase vorne, sogar "Pfundskerl" Matthias Steiner kam da nicht mit: Die Bronze-Ü bung von Reck-Weltmeister Hambüchen in Peking verfolgten bei der ARD 4,78 Millionen Zuschauer (Marktanteil 45 Prozent). Den letzten Versuch von Gewichtheber Steiner, der nur sechs Minuten nach der Entscheidung am Reck die Gold-Last stemmte, sahen nur noch 3,72 Millionen Zuschauer (34,8 Prozent). Damit erzielte Hambüchen den besten Wert des Tages.

Im Top-Ranking der Spiele liegt bislang Turnerin Oksana Chusovitina aus Köln mit ihrem Silber-Satz am Sprung auf Rang eins. 4,87 Millionen Zuschauer (41 Prozent) schalteten am Sonntagmittag bei ARD ein.

Insgesamt erlebte die ARD am Dienstag ihren erfolgreichsten Olympia-Tag. "Wir hatten morgens um 7.15 Uhr schon über eine Million Zuschauer und haben bis 17 Uhr einen Marktanteil von 30 Prozent gehalten. Das mit sehr ordentlich zu beschreiben, wäre sehr untertrieben", meinte Teamchef Walter Johannsen.