Grenoble (dpa) | Auch am Tag vor seinem 45. Geburtstag blieb die Entwarnung im Kampf von Michael Schumacher um Leben und Tod aus. Das Universitätskrankenhaus von Grenoble und Managerin Sabine Kehm erklärten, dass keine weiteren Stellungnahmen geplant seien.

Das würde bedeuten, dass sich Schumacher mit seinen schweren Kopfverletzungen weiterhin in einem stabilen, aber kritischen Zustand befindet. Denn am Vortag hatte Kehm betont, es werde nur neue Informationen geben, wenn sich die Lage verändert.

Eigentlich wollte Schumacher seinen Geburtstag am Freitag mit Freunden und Familie wieder in seinem französischen Weihnachts- und Winterdomizil feiern. Fünf Tage nach seinem schweren Skiunfall in Méribel haben nun alle nur noch einen Wunsch: Dass er überlebt und gesund wird. "Get well soon Schumi" ("Werd bald gesund Schumi").

Die Aufschrift auf einem Shirt, das Schumacher-Kumpel Lukas Podolski, Nationalmannschaftskollege Per Mertesacker und einige ihrer Mitspieler vom englischen Fußball-Tabellenführer FC Arsenal zeigte, sprach Millionen Menschen weltweit aus dem Herzen.

Denn überall wird Anteil genommen an Schumachers Schicksal. In Indien wurde das laufende Programm unterbrochen, seit Tagen füllt das Thema die Sportseiten der Zeitungen. In China veröffentlichte die staatliche Nachrichtenagentur Xinhua im Internet ein Archivbild von Schumacher, auf dem er selbst in chinesischen Zeichen das Wort "Sicherheit" geschrieben hat. Dazu schrieb die Agentur auf Deutsch: "Schumi, gute Besserung!"

Langjährige Wegbegleiter stehen dem erfolgreichsten Piloten der Formel-1-Geschichte zur Seite. Darunter auch sein ehemaliger Teamchef zu gemeinsamen Ferrari-Zeiten, Jean Todt. Schumacher sei ein sehr, sehr guter Freund von ihm, hatte der Franzose einmal gesagt. "Das ist mehr, als wenn ich sein Vater wäre, denn einen Freund sucht man sich aus - einen Vater nicht", sagte Todt damals der Zeitung "Die Welt". Der ebenfalls mit Schumacher eng verbundene Ross Brawn, auch zuletzt sein Teamchef bei MercedesAMG, war am Abend des Unfalltages in Grenoble angekommen. Statements hat keiner von ihnen bislang abgegeben.

Die Ära des Michael Schumacher in der Form...

Sao Paulo - Michael Schumachers Erfolgsbilanz in der Formel 1 ist einzigartig. Mit sieben WM-Titeln, 91 Grand-Prix-Siegen und 68 Pole-Positionen hat er Rekorde für die Ewigkeit aufgestellt. Aber auch Skandale, Unfälle und ein vorrübergehender Rücktritt gehören dazu.

  • Schumacher (r) gewann 1992 in Spa-Francorchamps sein erstes Formel-1-Rennen. Der Brite Nigel Mansell wurde Zweiter.

    Schumacher (r) gewann 1992 in Spa-Francorchamps sein erstes Formel-1-Rennen. Der Brite Nigel M...
    Quelle: EPA

  • 1994 wird Michael Schumacher im Benetton zum ersten Mal Weltmeister.

    1994 wird Michael Schumacher im Benetton zum ersten Mal Weltmeister.
    Quelle: Harry Melchert

  • 2000 gewinnt der Kerpener erstmals für Ferrari den WM-Titel. Die sagenhafte Titelserie beginnt.

    2000 gewinnt der Kerpener erstmals für Ferrari den WM-Titel. Die sagenhafte Titelserie beginnt...
    Quelle: Oliver Multhaup

  • Horror-Unfall: 1999 rast Schumacher ungebremst in einen Reifenstapel. Schien- und Wadenbeinbruch. Lange Pause.

    Horror-Unfall: 1999 rast Schumacher ungebremst in einen Reifenstapel. Schien- und Wadenbeinbru...
    Quelle: dpa

  • Michael Schumacher (M) gewinnt in Spa seinen siebten WM-Titel.

    Michael Schumacher (M) gewinnt in Spa seinen siebten WM-Titel.
    Quelle: Oliver Weiken

  • Nach seinem ersten Rücktritt probiert sich Schumacher als Motorradfahrer.

    Nach seinem ersten Rücktritt probiert sich Schumacher als Motorradfahrer.
    Quelle: Ralph Köhler

  • 2010 kehrt Schumacher überraschend als Mercedes-Pilot in die Formel-1 zurück.

    2010 kehrt Schumacher überraschend als Mercedes-Pilot in die Formel-1 zurück.
    Quelle: Jens Büttner