Handballl l Lemgo (dh) Handball-Bundesligist SC Magdeburg hat sich mit einem 29:26 (15:12)-Sieg aus der Krise geworfen. Die Schützlinge von Uwe Jungandreas gewannen am Sonnabend beim TBV Lemgo dank einer starken Abwehr und eines verbesserten Angriffs. Robert Weber war mit acht Toren (drei Siebenmeter) der beste Werfer vor 4242 Zuschauern in der Lemgoer Lipperlandhalle. Stefan Kneer markierte sechs, Andreas Rojewski fünf Tore.

Die Entscheidung fiel zwischen der 48. und 53. Minute. Obwohl sich die Gastgeber zum 21:21 gekämpft hatten, verloren die Magdeburger nicht die Geduld und markierten durch die Jure Natek (2), Marco Oneto und Weber per Siebenmeter die zwischenzeitliche 25:22-Führung, die sie nicht mehr aus der Hand gaben. Zudem parierte Keeper Gerrie Eijlers zwei wichtige Bälle in jener Phase. "Es war noch nicht alles Gold, was glänzt. Aber wir haben die entscheidenden Punkte, die wir uns vorgenommen haben, umgesetzt", sagte Coach Jungandreas - und meinte vor allem Geduld und Disziplin.