Potsdam l "Heimspiel" für Box-Weltmeisterin Ramona Kühne: Die Dreifach-Championess vom Magdeburger Boxstall SES steht am 28. März in der Potsdamer MBS-Arena vor ihrer siebten Titelverteidigung. Nach ihrem K.o.-Sieg vor drei Monaten in Frankfurt (Oder) gegen die Ungarin Renata Dömsödi wird die Brandenburgerin mit der WBC-Junioren-Weltmeisterin Gina Chamie erneut von einer Ungarin herausgefordert.

Die 34-jährige Kühne, die auf die Erfahrung von 22 Profikämpfen bauen kann, scheut sich nicht davor, von einem Duell der Generationen zu sprechen: "Man kann schon sagen das ist ein Kampf Alt gegen Jung. Aber ich brauche mich nicht zu verstecken, denn top-fit und schnell auf den Beinen bin ich trotz fortgeschrittenen Alters immer noch. Die ,junge Wilde` wird es noch merken", sieht die aktuell älteste aktive deutsche Box-Weltmeisterin die Herausforderung der 24-Jährigen sportlich.

Nach dem Studium einiger Videos weiß Kühne, was sie erwartet: "Die Ungarin wird sich im Vorwärtsgang bewegen und kann hart schlagen. Aber, mit meiner Erfahrung und dem tollen Publikum hier in Potsdam im Rücken bin ich sehr optimistisch", so Kühne, die eine Gegnerin vor die Fäuste bekommt, die voll im Saft steht: Erst vor einem Monat hat die ungeschlagene Gina Chamie ihren Titel gegen ihre Landsfrau Alexandra Gorog durch t.K.o-Sieg (4. Runde) erfolgreich verteidigt.

Dem Posdamer Publikum werden bei der SES-Gala noch zwei weitere Titelkämpfe geboten: Halbschwergewichtler Robin Krasniqi (SES) trifft im Duell um den WBO-International-Titel auf Emmanuel Danso aus Ghana, Dominic Bösel (SES) im-Kampf um den WBO-Inter-Conti-Gürtel im Halbschwergewicht auf den Kubaner Miguel Velozo (alle Kämpfe live auf www.ran.de/boxen).