Halberstadt l Beim Regionalligisten VfB Germania Halberstadt wurde am Montagabend der erste Neuzugang öffentlich gemacht. Pascal Patrick Eggert soll ab kommender Saison die Vorharzer verstärken.

Der 21-Jährige ist im linken Mittelfeld zu Hause und kommt vom FC Elmshorn aus der Oberliga Hamburg in die Domstadt. In 31 Einsätzen kam der schnelle Außenspieler in der letzten Saison auf fünf Treffer. Dass er torgefährlich ist, stellte der Norddeutsche auch in der laufenden Serie unter Beweis: In bisher 23 Begegnungen traf er siebenmal.

Trainer Achim Hollerieth, der bis zum Jahreswechsel beim gleichen Verein angestellt war, lotste den gebürtigen Lüneburger jetzt zum VfB Germania. Halberstadts Geschäftsführer Christian Mokosch bestätigte: "Pascal ist ein Wunschspieler unseres Trainers."

Frederic Schütze verlängert um ein Jahr

Der neue sportliche Leiter Stephan Grabinski steht seit vier Wochen in Kontakt mit der Trainer-Empfehlung, war zu Gesprächen in dessen Wohnort Lüneburg und "freut sich auf den Jungen", den Grabinski als "fußballbesessen" beschreibt. Eggert weilte zudem auch schon in seiner neuen Heimat, sah das VfB-Heimspiel gegen den Berliner AK.

Nach Philip Schubert, Danny Wersig und Neuzugang Eggert gab der Verein am Dienstag außerdem einen vierten verbindlichen Namen für die neue Serie bekannt: Abwehrspieler Frederic Schütze hat seinen Vertrag um ein Jahr bis zum 30. Juni 2015 verlängert. Schütze, dem auch andere Angebote vorgelegen haben sollen, entschied sich für Germania.