Volksstimme: Thomas Voss, ziehen Sie trotz des schlechten Wetters ein positives Fazit zum zweiten DTM-Lauf?
Thomas Voss
(Arena-Geschäftsführer): Es ist alles reibungslos abgelaufen, von der Vorbereitung über die Trainingseinheiten bis zum Rennen. Wir hatten leider Pech mit dem schlechten Wetter, aber das können wir nicht beeinflussen.

Lag es denn allein am Wetter, dass mit 65.000 Zuschauern am Wochenende 6000 weniger kamen als in den beiden Jahren zuvor?
Wir werden uns im Nachgang mit dem Rechteinhaber ITR zusammensetzen und das Wochenende analysieren. Ich muss sagen, dass ich zunächst einige Sorgen hatte, dass es weniger Zuschauer sein werden. Wir haben ja keine komplett überdachten Tribünen, das weiß auch der DTM-Fan. In Anbetracht der Witterung ist die Zuschauerzahl letztlich vollkommen in Ordnung. Aber sicherlich mussten sich viele erst daran gewöhnen, dass der Termin statt wie in den vergangenen Jahren im September nun im Mai lag.

Wann beginnt die Vorbreitung auf den DTM-Lauf 2015?
Am Montag. Die Vorbereitung beginnt mit der Nachbetrachtung, um die entsprechenden Lehren in die Planung für das nächste Jahr mitzunehmen.

Hoffen Sie für das nächste Jahr wieder auf einen späteren Termin für die Arena in der DTM-Saison?
Ja, so ist es mit der ITR schon besprochen worden. Der Rechteinhaber ist ja interessiert, die Arenen zu füllen. Eine Lehre wird sein, dass es in Oschersleben besser ist, den Termin wieder in den September zu legen.