Magdeburg/Dresden (ju) l Das Comeback vor einigen Wochen in Potsdam ist gelückt, jetzt gilt es für Box-Profi Steffen Kretschmann aus dem Magdeburger SES-Stall am heutigen Freitag im Rahmen der "Schwergewichts-Nacht" in der EnergieVerbund-Arena von Dresden (live ab 20 Uhr auf www.maxdome.de/ranboxen) nachzulegen. Der 33-jährige Schwergewichtler aus Halle/Saale trifft im Kampf um die Internationale Deutsche Meisterschaft auf den in Kassel lebenden Türken Özcan Cetincaya (Nummer 2 der türkischen Rangliste).

Für Jean-Marcel Nartz, weltweit anerkannter Box-Experte aus Köln und langjähriger technischer Leiter unzähliger Großveranstaltungen, geht es bei Kretschmann schon um "Sekt oder Selters", wie er sagte. "Er muss jetzt sehr schnell durchstarten, um die großen internationalen Ziele nach einigen Rückschlägen anzustreben. Kretschmann galt einst als das größte deutsche Talent bei den Amateuren. Wir werden sehen, was Trainer Stephan Kühne aus ihm als Profi herausholt", erklärte Nartz.

Der 1,96-Meter-Hüne Kretschmann kam nach langwierigen Querelen mit seinem ehemaligen Boxstall im Herbst 2013 zu SES und trainiert jetzt in Berlin bei Kühne. Der lobte den 33-Jährigen: "Steffen ist unbestritten ein Klasse-Boxer. Die Trainingsziele hat er unheimlich schnell umgesetzt und er weiß, Cetincaya muss mit ihm klarkommen und nicht umgekehrt!" Alles andere als ein Sieg gegen Cetincaya wäre indiskutabel, weiß Kretschmann und setzt auf Sekt: "Im Ring muss ich den ,Ton`, die Richtung angeben."