Genthin/Zabakuck l Nur noch vier Tage bis zum diesjährigen Triathlon in Zabakuck. "Mittlerweile sind wir zu einer festen Größe geworden", weiß DLRG-Mitglied und Mitorganisator Elko Bernau. Deshalb sei man auch zuversichtlich, dass die Zahl der bislang 20 Anmeldungen noch deutlich überschritten werde.

"Viele Teilnehmer entscheiden sich erst in den letzten Tagen vor dem Wettbewerb für den Start." Aktive reisten 2013 unter anderem aus Halberstadt, Potsdam und Berlin an. Die Altersklassen seien gut gemischt. "Sowohl Jugendliche als auch Erwachsene sind gemeldet." Der Älteste sei Jahrgang 1947. "Vielleicht wird das noch getoppt", hofft Bernau. Erstmals am Start sind die Teilnehmer der Triathlon AG des Bismarck-Gymnasiums, die auch im Hinblick auf den Wettbewerb in Zabakuck ins Leben gerufen wurde. Der Start der Kinder bis 14 Jahren erfolgt um 11 Uhr. Dann geht es auf folgende Strecke: 60 Meter Schwimmen (bis zur Plattform), 2,5 Kilometer Radfahren, einen Kilometer Laufen. Gegen 13 Uhr gehen dann die Jugendlichen ab 15 Jahre und die Erwachsenen auf die Strecke. Die Triathleten legen zuerst 500 Meter im See zurück, dann geht es für 15 Kilometer aufs Rad. Die Strecke führt vom See über Roßdorf nach Kleinwusterwitz zurück nach Zabakuck. Im Anschluss sind noch fünf Kilometer zu laufen. Wer starten möchte, kann sich im Laufe der Woche anmelden.

"Für uns wäre das angenehm, da wir den Tag so besser organisieren können", erläutert Bernau. Dennoch haben Kurzentschlossene auch am Veranstaltungstag bis eine Stunde vor dem Start die Möglichkeit sich anzumelden. Es gilt Helmpflicht und die Straßenverkehrsordnung. Die Veranstaltung wird bei jedem Wetter durchgeführt. Wobei die Aussichten recht freundlich sind. 23 bis 25 Grad sind angekündigt. "Bestes Triathlon-Wetter", meint Bernau. Die Siegerehrungen finden jeweils um 14.30 Uhr statt. Alle Starter müssen eine Gebühr von acht Euro bezahlen. Auch das Touristenzentrum Zabakuck ist für das Wochenende gut gerüstet. Der "Jedermann-Triathlon" ist eine gute Werbung für den Platz", sagte gestern die Chefin des Touristenzentrums, Bärbel Höschel. Auch wenn für den Sporttag nicht automatisch mehr Übernachtungsgäste kommen.

"Die Sportler reisen für den Tag an und nach dem Wettbewerb bleiben sie nicht länger." Jedoch sei die Mund-zu-Mund-Propaganda nach dem Wettkampf immens. "Wir hatten dieser Tage einen Anruf aus Brandenburg, der von einem Sportler von unserem Campingplatz erfahren hat und nun einige Tage in Zabakuck bleiben möchte.

Anmeldungen für den Triathlon sind unter karsten@lan-genthin.de oder (0 17 2) 59 40 830 möglich.