Vier Wochen vor dem ersten Pflichtspiel im FSA-Landespokal (Auslosung noch offen), bestreitet die Elf von Trainer Achim Hollerieth einen Testspiel-Doppelpack. Die erste Partie steht am heutigen Sonnabend um 14 Uhr in Badeborn auf dem Programm, Gegner ist der Harzoberligist FSV Askania Ballenstedt. 25 Stunden später wartet der erste Härtetest auf die Domstädter. In Wittingen bei Gifhorn trifft der VfB Germania auf die U 23 des Hamburger SV aus der Regionalliga Nord.

"Wir haben die Woche mit dem gesamten Kader voll trainiert, alle Spieler sind fit für die beiden Testpartien", berichtete der sportliche Leiter, Stephan Grabinski. Die Vorbereitungsspiele sollen auch noch einmal dazu genutzt werden, die Probespieler für ein mögliches Engagement bei Germania unter die Lupe zu nehmen. Neben Nick Schmidt (FC Einheit Wernigerode) und Ivan Ristovski (Erzgebirge Aue U 23), die schon am letzten Wochenende in Gernrode dabei waren, sollen zwei weitere Probespieler getestet werden. "Wir wollen sehen, ob die betreffenden Spieler auch qualitativ eine Verstärkung für den aktuellen Kader bringen", so Grabinski.

Bis zum Pflichtspielauftakt hat Germania Halberstadt aktuell vier weitere Vorbereitungsspiele geplant:

Sonnabend, 5. Juli, 15 Uhr

Burger BC (Landesliga Nord/A)

Sonntag, 6. Juli, 14.30 Uhr in Schackensleben

Magdeburger SV Preussen (Verbandsliga)

Sonntag, 13. Juli, 15 Uhr in Osterwieck

Goslarer SC (Regionalliga Nord)

Sonnabend, 19. Juli, 14 Uhr im Friedensstadion

VfL Halle 96 (NOFV-Oberliga Süd)