Piesteritz/Magdeburg (kr) l Fußball-Regionalligist 1. FC Magdeburg gewann sein zweites Spiel der Vorbereitungsserie bei Oberliga-Absteiger Grün-Weiß Piesteritz 7:1 (4:0). Vor 150 Zuschauern verwandelte Nico Hammann einen Freistoß zur 1:0-Führung (16.). René Lange mit einem Fernschuss (26.) sowie Marius Sowislo (34.) und Testspieler Kris Fillinger (42.) erhöhten zur 4:0-Halbzeitführung.

Für die zweiten 45 Minuten schickte FCM-Trainer Jens Härtel zehn frische Spieler aufs Feld. Das 5:0 ging auf das Konto von Morris Schröter (47.). Hatte der zur Pause eingewechselte Christian Beck in der 53. Minute noch einen Elfmeter über das Tor geschossen, hielt sich der FCM-Torschützenkönig der vergangenen Saison mit den Treffern zum 6:0 (61.) und 7:0 (64.) schadlos. Der Piesteritzer Florian Freihube erzielte in der 77. Minute den Ehrentreffer für die Gastgeber.

"Die erste Halbzeit hat meine Mannschaft durchgängig gut gespielt. Allerdings hätten wir da bereits deutlich höher führen müssen", so Härtel, der den nicht zu übersehenden Bruch im FCM-Spiel kritisierte. "Wir müssen uns mehr auf unseren Job konzentrieren und uns nicht von Nebenkriegsschauplätzen ablenken lassen."

Eine Entscheidung über einen Vertrag für Fillinger soll nach Härtels Aussagen in dieser Woche fallen.

FCM, 1. Halbzeit: Glinker - Hammann, Handke, Schiller, Lange - Reimann, Sowislo, Fillinger - Steinborn, Hebisch, Schlosser

2. Halbzeit: Tischer - Butzen, Puttkammer, Bankert, Hammann - Bremer, Fuchs, Kruschke - Siefkes, Beck, Schröter