Magdeburg/Mannheim l Magdeburgs Lauf-Talent Julius Lawnik zeigt sich zwei Wochen vor den U20-Weltmeisterschaften in Eugene (USA/22. bis 27. Juli) in bestechender Form. Bei der Junioren-Gala in Mannheim gewann der Schützling von Jürgen Eberding die 1500 Meter in überlegener Manier. Das Feld kontrollierend, sorgte Lawnik mit einer Tempoverschärfung 400 Meter vor Schluss für die Entscheidung. Im Ziel blieb die Uhr bei 3:47,14 Minuten stehen.

Doch die Zeit war für den Magdeburger sekundär. "Für mich ging es nur darum, meine Leistung zu bestätigen. Deshalb bin ich taktisch gelaufen", so Lawnik, der vor knapp einer Woche in Osterode mit der neuen Bestzeit von 3:43,80 Minuten die Norm geknackt hatte. Mit Blick auf die bevorstehende WM meinte er: "In Eugene muss ich deutlich schneller laufen, um ins Finale zu kommen. Vom Leistungsniveau ist das fast schon wie bei den Männern."

Als zweites "Laufbein" hat der 18-Jährige, der aus Braunsbedra zum SCM gekommen war, noch die 800 Meter in der Hinterhand. Auch hier hatte er kürzlich in 1:49,60 Minuten die Richtzeit für die Titelkämpfte in Eugene (1:50 min) unterboten - das vor allem Dank eines von seinen SCM-Teamkollegen und dem Trainer maßgeschneiderten Rennens.