Osterwieck (ige) l Fußball-Regionalligist VfB Germania Halberstadt bleibt in der Vorbereitung ungeschlagen. In einem echten Härtetest gegen den Goslarer SC 08, in der Vorsaison Spitzenteam der Regionalliga Nord, erkämpfte die Hollerieth-Elf nach 0:2-Pausenrückstand noch ein 2:2-Unentschieden.

Die Halberstädter kamen gut in die Partie, störten den Gegner aggressiv und initiierten in der Offensive auch einige vielversprechende Angriffe. Wie aus dem Nichts fiel dann jedoch auf der anderen Seite der Führungstreffer durch David Loheider. Nach einem Pressschlag senkte sich der Ball unglücklich hinter VfB-Keeper Pascal Nagel ins Tor (14.).

Der Treffer hinterließ Spuren bei den Halberstädtern, die in einigen Phasen die Ordnung verloren. In der Folge verfehlte Garrit Golombek knapp das Tor (18.), David Loheiders Schuss aus Nahdistanz parierte Nagel mit toller Fußabwehr (22.). Sechs Minuten später war Germanias Schlussmann erneut geschlagen, Oliver Hoffmann profitierte von einem zu kurzen Rückpass des jungen Danny Wersig. Da Kai Schulz für die Goslarer eine weitere Großchance ausließ (34.), blieb es nach einer phasenweise sowohl auf dem Rasen als auch auf den Trainerbänken hitzig geführten Partie beim 0:2.

Mit Beginn der zweiten Halbzeit präsentierte sich den 354 Zuschauern im Osterwiecker Ratsgarten dann eine ganz andere Halberstädter Elf. "Wir wollten den Zuschauern nach dem Seitenwechsel ein anderes Gesicht zeigen und das hat die Mannschaft gut umgesetzt. Sie ist mit einer ganz anderen Körpersprache aufgetreten, hat Charakter gezeigt und letztlich ein verdientes Unentschieden erkämpft", lobte der Sportliche Leiter des VfB Germania, Stephan Grabinski. Für den Ausgleich verantwortlich zeichnete Abwehrspieler Baptiste Buntschu. Der Neuzugang traf per Abstauber und per Kopfball nach Eckstoß des Probespielers Arbnor Dervishaj im Doppelpack und krönte damit gleichzeitig seine überzeugende Leistung in der Innenverteidigung.

Germania: P. Nagel - Wersig, Buntschu, Nennhuber, Dervishaj, Schubert, Labisch, J. Nagel, Texeira-Rebelo, Worbs, Beil (Schütze, Rode, Ristovski, Eggert, Fraus)

Für den VfB Germania Halberstadt beginnt die neue Saison in der Fremde. Darüber informierte der NOFV auf dem Staffeltag im brandenburgischen Werder.

1. Spieltag, Sonntag, 3. August, 13.30 Uhr Berliner AK - Germania Halberstadt

2. Spieltag, Sonntag, 10. August, 13.30 Uhr Germania Halberstadt - 1. FC Magdeburg

3. Spieltag, Sonntag, 17. August, 13.30 Uhr TSG Neustrelitz - Germania Halberstadt

4. Spieltag, Sonntag, 24. August, 13.30 Uhr Germania Halberstadt - Budissa Bautzen

5. Spieltag, Sonnabend, 30. August, 13.30 Uhr Carl Zeiss Jena - Germania Halberstadt