Halberstadt l Großer Andrang herrschte am gestrigen Freitag in den Räumlichkeiten der Stadtwerke Halberstadt. Grund: Fußball-Regionalligist Germania Halberstadt hatte zur Präsentation des neuen Kaders für die Saison 2014/15 geladen.

Frederic Schütze (beruflich) und Neuzugang Robert Rode (U 23 FCM, Schule) waren die einzigen, die die zahlreich erschienenen Vereinsmitglieder, Sponsoren und Fans noch nicht im neuen roten Heimtrikot bewundern konnten.

Vor dem heutigen Test gegen den VfL Halle (14 Uhr) herrschte eine überwiegend positive Grundstimmung. Präsident Olaf Herbst blickte optimistisch nach vorne: "Wir hatten schwierige Zeiten, befinden uns jetzt auf einem besseren Weg." Wie so viele andere Anwesende könne er es kaum erwarten, dass die neue Serie starte. "Gerade das erste Heimspiel weckt schon jetzt viel Euphorie. Gegen den 1. FCM rechnen wir mit mehr als 3000 Zuschauern."

Die sportliche Leitung um Trainer Achim Hollerieth und "Manager" Stephan Grabinski hielt den Ball danach bewusst flach. Hollerieth: "Der Umbruch war größer als gewollt, es geht jetzt darum, ein Team zu formen." Grabinski ließ die schwierigen ersten zwei Monate seit Amtsbeginn Revue passieren und betonte, schnellstmöglich Punkte einfahren zu wollen, um nichts mit dem Abstieg zu tun zu haben.

Die Rückennummer zehn übernimmt beim VfB übrigens ab sofort Telmo Teixeira. Der Neuzugang vom FCM zum Erbe von Vorgänger Emmanuel Krontiris: "Vielleicht beflügelt mich dieser Umstand ja, ich will jedenfalls zum bestmöglichen Abschneiden beitragen."

Übrigens: Gestern Abend erfolgte nach längerem Hick-Hack die Einigung mit Nick Schmidt vom FC Einheit Wernigerode. Der Stürmer ist damit der 20. Spieler im Kader der Germanen.