Spiel, Spaß und Spannung - all das wurde den Fans des 1. FC Magdeburg am Sonntagabend geboten. Erst wurde feierlich das Heinz-Krügel-Denkmal eingeweiht. Dirk Heidecke vom FCM-Fanrat, Sportbeigeordneter Rüdiger Koch und FCM-Präsident Peter Fechner lobten dabei das Engagement der Fans. "Eine tolle Aktion der Anhänger unseres Klubs. Davor kann man nur den Hut ziehen", sagte beispielsweise Fechner. Das Denkmal war mit Hilfe von Aktien zu einem Preis von 19,74 Euro in Erinnerung an den Europapokalsieg 1974 finanziert worden. Mehr als zwei Jahre sammelten die Fans und konnten rund 1000 Aktienkäufer gewinnen. "Es war viel Arbeit, aber wir freuen uns riesig, dass wir das Denkmal nun aufstellen konnten", sagte Dirk Heidecke.

Dann gewannen die Kicker um Kapitän Marius Sowislo auch noch gegen den Bundesligisten FC Augsburg 1:0 und strichen damit Balsam auf Magdeburgs geschundene Fußballseele. Besser hätte es nicht laufen können, sagten sich viele Magdeburger Fans, die im Stadion stimmungsvoll von den Stadionsprechern Torsten Rohde und Jens Hönel unterhalten worden waren. Beide hatten schon zu Beginn die einzelnen Fanblöcke im Stadion unter frenetischem Jubel begrüßt. Es war wie eine Initialzündung, der Funke sprang auf Fans und Mannschaft über. Die feierten ausgelassen nach dem Sieg im Pokalspiel im traditionellen Klub M2 am Hasselbachplatz, vergaßen dabei aber nicht auf die Uhr zu sehen, denn Trainer Jens Härtel hatte für den Folgetag schon um 10 Uhr Training angesetzt ... (rs)

Bilder