Magdeburg l Bloß nicht leichtsinnig werden! Jens Härtel baut vor und hat im ZFC Meuselwitz "eine gestandene Regionalligamannschaft" ausgemacht, "die zwar einen schlechten Saisonstart hatte, was aber nicht bedeutet, dass sie eine schlechte Mannschaft sind". Der FCM-Trainer verglich die Zipsendorfer mit einem angeschlagenen Boxer: "Sie haben bei uns nichts zu verlieren, wollen ihre Negativserie natürlich beenden - aber nicht gegen uns!"

Der Magdeburger Fußball-Lehrer machte die ersten 45 Minuten gegen den SV Babelsberg vom Mittwoch, "die beste Halbzeit, die wir in dieser Saison gespielt haben", zum Maßstab für die kommenden Aufgaben: "Da haben wir Durchschlagskraft nach vorn gezeigt, schon im Mittelfeld unheimlich viele Bälle gewonnen und daraus unsere Dominanz entwickelt."

Kritisch bewertete der Coach, dass seine Elf nach der Pause zu viele Bälle zu schnell wieder verloren habe. Dass allerdings mit Meuselwitz der Tabellenletzte im abschließenden Spiel der "englischen Woche" am Sonntag in Magdeburg zu Gast ist, ficht Härtel nicht an. Zufrieden stellte er fest: "Gut, dass wir zum dritten Spiel nicht vier Stunden reisen müssen."

Den Schleier um sein Startaufgebot wollte der 45-Jährige wie gewohnt nicht lüften, verwies vielmehr auf das heutige Abschlusstraining. Fakt ist aber, dass der gelb-rot-gesperrte Felix Schiller wieder mit dabei ist.

Auch die Verletzung von Matthias Steinborn aus dem Babelsberg-Spiel hat sich "nur" als eine starke Prellung mit Bluterguss erwiesen. Der 25-Jährige konnte gestern bereits wieder mit dem Team trainieren, doch Härtel schränkte ein: "Wir müssen sehen, wie das Knie über Nacht reagiert."

Zum Gesundheitszustand des an der Schulter verletzten Abwehrspielers Silvio Bankert, der gestern mittrainieren konnte, ließ sich der Trainer nur soviel entlocken: "Es wird immer besser, die Verletzung ist aber noch nicht so weit ausgeheilt, dass er schmerzfrei ist."

Die Bilanz von Kapitän Marius Sowislo nach vier Spielen ist eine positive: "Wir haben sieben Punkte. Das ist schon mehr als im vergangenen Jahr (sechs/d. Red.). Jetzt werden wir gegen Meuselwitz nachlegen."