Osterburg l Die Zahl der Sportveranstaltungen, bei denen sämtliche Teilnehmer und Besucher nach Wettkampfschluss zufrieden die Sportstätte verlassen, tendiert gegen Null. Doch als Schiedsrichter Benjamin Petri aus Irxleben am Sonnabend die Zweitrundenpartie im Landespokal zwischen dem Kreveser SV und dem FCM abpiff, waren sie alle glücklich:


  • FCM-Trainer Jens Härtel, weil sich seine Jungs nach holprigem Beginn am Ende noch standesgemäß und dem Spielverlauf auch entsprechend, 9:1 (3:0) durchgesetzt hatten.

  • Kreveses Übungsleiter Holm Hansens, weil seine Elf nur einstellig verloren hatte.

  • Die Kreveser Fans, weil Philipp Kiebach praktisch mit dem Schlusspfiff der Ehrentreffer gelungen war.

  • Die rund 500 FCM-Anhänger, die neun Tore ihres Clubs gesehen hatten.


Die Gastgeber, die mehr als eine Stunde vor Anpfiff begonnen hatten, sich warmzumachen, wehrten sich nach Kräften und Können und hielten 26 Minuten lang ihren Kasten sauber. Doch nachdem der dreifache FCM-Torschütze Morris Schröter mit zwei Treffern und Christian Beck getroffen hatten, befand sich die Elf von Trainer Härtel klar auf der Siegerstraße. Wie ein angeschlagener Boxer retteten sich die tapferen Gastgeber mit diesem 0:3-Rückstand in die Halbzeitpause.

Bereits in der 51. Minute legte Schröter mit seinem dritten Tor zum 4:0 nach, dann schwanden die Kräfte der Gastgeber sichtlich. Beck, Lars Fuchs, die gerade eingewechselten Marius Sowislo und Niklas Brandt sowie Nils Butzen trafen weiter für den FCM. Und als alles bereits mit dem Schlusspfiff rechnete - der FCM hatte bis dahin weitere klarste Tormöglichkeiten zum zweistelligen Sieg ungenutzt gelassen - sprintete Kiebach auf FCM-Torhüter Jan Glinker zu und vollendete unter dem Jubel der Kreverser Fans zum 1:9-Ehrentreffer.

"Wir haben uns in der ersten Halbzeit schwergetan und viele Chancen ausgelassen. Doch mit jedem Tor wurde meine Mannschaft besser und souveräner", befand Härtel schließlich. "Bei Sven-Torge Bremer, Silvio Bankert und Christopher Reinhard hat man gesehen, dass ihnen nach längerer Pause doch noch der Rhythmus fehlt. Trotzdem war es richtig und wichtig, dass sie hier gespielt haben." Härtel ist nun wegen des verlegten Punktspiels vom Sonntag in Zwickau auf der Suche nach einem Testspielgegner. Im Gespräch für einen Termin Mitte dieser Woche soll der FCM mit Nord-Regionalligist Hannover 96 II sein.

FCM: Glinker - Butzen, Bankert, Puttkammer, Schlosser - Reimann, Bremer, Reinhard (72. Sowislo) - Schröter, Fuchs (62. Brandt) - Beck (72. Steinborn)

Schiedsrichter: Petri (Irxleben). Zuschauer: 1512. Tore: 0:1 Schröter (26.), 0:2 Beck (31.), 0:3 Schröter (36.), 0:4 Schröter (51.), 0:5 Fuchs (59.), 0:6 Beck (70.), 0:7 Sowislo (77.), 0:8 Brandt (80.), 0:9 Butzen (88.), 1:9 Kiebach (90.). Gelb: Fuchs