Marius Sowislo erwies sich in Berlin als echter Kapitän, war immer anspielbereit, scheute keinen Zweikampf und krönte seine Leistung mit dem Siegtor. Es war der dritte Saisontreffer des Mittelfeldakteurs.

Stürmer Nicolas Hebisch durfte erneut von Beginn an ran, ließ aber eine neue Möglichkeit verstreichen, sich für einen Stammplatz zu empfehlen. In vielen Szenen wirkte er unglücklich und wurde zu Recht ausgewechselt.