Magdeburg l Einen standesgemäßen 3:1 (3:1)-Erfolg feierte der FCM am Sonnabend gegen Oberliga-Aufsteiger Askania Bernburg. Die Partie war kurzfristig nach Magdeburg verlegt worden.

"Die Jungs haben sich sehr ordentlich bewegt. Nur mit der Torausbeute war ich nicht zufrieden", sagte Trainer Jens Härtel nach dem Test, der vor 350 Zuschauern auf einem Nebenplatz der MDCC-Arena auf Kunstrasen stattfand. "Wir hätten auch auf normalem Rasen spielen können, wollten aber wegen der nächsten Partien (4. Februar gegen Werder Bremen II, 7. Februar gegen Union II/d. Red.) den Platz schonen", so Härtel, der vor allem im ersten Abschnitt einen munteren FCM sah. Verdienter Lohn waren die Treffer von Christopher Handke per Hacke (27.), René Lange (34./Elfmeter nach Foul an Christian Beck) und Nikolas Hebisch per Abstauber (43.). Leo Anton Hinrichsmeyer hatte nach einem Torwartfehler zwischenzeitlich auf 2:1 verkürzt (38.).

Nach dem Wechsel war über weite Strecken die Luft raus. Einen starken Eindruck hinterließ Neuzugang Fabian Zittlau im linken Mittelfeld.

FCM: Cichos - Butzen (46. Hammann), Handke (46. Schiller), Puttkammer (46. Bankert), Lange, Bremer, Reimann, Zittlau, Fuchs (46. Kruschke), Hebisch, Beck (46. Steinborn)