Magdeburg (pbo) l Am Sonntag ab 16 Uhr treffen die Otto Baskets auf den Tabellenzweiten Baskets Akademie Weser-Ems/OTB.

Mit 20 Punkten jagen die Oldenburger gemeinsam mit Dresden und Wedel Tabellenführer Rostock, haben zuletzt vier Spiele gewonnen und sind deshalb klarer Favorit in der Gieselerhalle.

Allerdings werden beim Team von Dimitris Polychroniadis, das gegenwärtig auf Rang elf liegt, positive Erinnerungen an diesen Gegner wach. Gab es doch am ersten Spieltag einen überraschenden 56:47-Sieg in Oldenburg.

Die Gäste hatten seinerzeit zwar Gillette und Johnson nicht an Bord, aber bei den Nordlichtern fehlten auch einige Leistungsträger, so dass sich damals ein umkämpftes, aber auch zerfahrenes Spiel entwickelte. Mit dem besseren Ende für die Magdeburger, bei denen Chris Frazier mit acht Punkten in der Endphase für den umjubelten Sieg sorgte.

Inzwischen hat Oldenburg den erwarteten Gang an die Spitze angetreten. Dieser ist folgerichtig, da im dortigen Raum schon viele Jahre kontinuierlich hervorragende Jugendarbeit unter der Anleitung sehr guter Trainer geleistet wird. Die Besten schaffen den Weg in die erste Bundesliga.

Das Team von Dimitris Polychroniadis liegt nach der knappen Niederlage in Recklinghausen neun Ränge zurück, obwohl es nur zwei Siege weniger als die Gäste eingefahren hat.

Die Verletzung von Captain Stachula tut dem Team weh, obwohl sich die "Kollegen" sehr bemühen, in seine Rolle zu wachsen. Inzwischen ist auch André Gillette angeschlagen, sein Einsatz entscheidet sich am Spieltag.