Leipzig (dh) | Bestzeit auf dem Ergometer über 2000 Meter (5:51,1 Minuten), Platz zwei über 6000 Meter auf dem Wasser in 22:10 Minuten: "Ich bin zufrieden, obwohl ich einen kräftigen Rückstand auf den Sieger hatte, aber bei den Kleinboot-Meisterschaften muss ich ja nur über die zwei Kilometer kommen", berichtete Marcel Hacker vom SC Magdeburg nach der Langstreckenregatta am Wochenende in Leipzig. Auf dem Wasser setzte sich diesmal Stephan Krüger (Rostock/21:51) durch. Bei den Meisterschaften in Brandenburg am 18./19. Apri will Hacker nun seinen zehnten Titel angreifen.

Über Bestzeiten freuten sich außerdem Max Appel und Steven Weidner auf dem Ergometer: Appel (19) schaffte eine 5:57,5, Weidner (18) eine 5:52,7 Minuten. "Das stimmt mich für den Kleinboot-Test optimistisch", meinte Appel, der als zweitbester U-23-Ruderer auf der Langstrecke Achter wurde, Weidner fuhr auf Rang neun. Abmelden musste dagegen nach Philipp Syring auch Denis Sittel, beide fehlten krankheitsbedingt.

Immer wieder kränkelt Carina Böhlert schon seit Oktober 2014. Die 21-Jährige musste deshalb am Sonntag auf dem Wasser passen. Und die Ergometer-Leistung am Vortag "war auch nicht so prickelnd", berichtete sie. Lena Dankel fuhr indes mit der Berlinerin Vanessa Wuttig im Zweier ohne auf Rang 15.