München (dpa). Die Unterschrift unter die Traum-Liaison fehlt noch, doch ausgerechnet vor dem Finale in der Champions League scheint der FC Bayern München seinen so langersehnten Coup unter Dach und Fach gebracht zu haben. Nach schier endlos langem Werben habe sich Antreiber Franck Ribéry mit dem deutschen Fußball-Rekordmeister auf einen langfristigen neuen Vertrag bis 2015 geeinigt, berichtete gestern "Bild".

Schon heute soll der neue Kontrakt am Endspielort Madrid unterzeichnet werden, berichtete das Blatt weiter.

Die offizielle Bestätigung blieb aus, doch Präsident Uli Hoeneß hatte schon zuvor die Zuversicht auf die wohl unmittelbar bevorstehende Einigung im Millionen-Poker geschürt. "Es ist noch nichts unterschrieben, aber wir sind auf einem sehr, sehr guten Weg", sagte Hoeneß der "Süddeutschen Zeitung".

Ribéry soll einen Traumvertrag mit einem Rekordgehalt erhalten. Von einem Fünf-Jahresvertrag mit zehn Millionen Euro pro Saison ist die Rede.