Lake Placid - Rund zwei Wochen nach ihrem neunten WM-Platz im Buckelpisten-Einzelwettbewerb hat Laura Grasemann erneut ordentlich abgeschnitten. Die Ski-Freestylerin wurde beim Weltcup in Lake Placid Zwölfte.

Es gewann die kanadische Olympiasiegerin und Weltmeisterin Justine Dufour-Lapointe vor der US-Amerikanerin Hannah Kearney und Andi Naude ebenfalls aus Kanada. Katharina Förster kam auf Rang 29.

Bei den Männern wurde Julius Garbe beim Sieg des kanadischen WM-Zweiten Mikael Kingsbury als bester Deutscher 35. Als Zweiter und Dritter schafften es der Russe Alexander Smyschljajew und Kingsburys Landsmann Marc-Antoine Gagnon noch aufs Podest.