1. Startseite
  2. >
  3. Sachsen-Anhalt
  4. >
  5. Landespolitik
  6. >
  7. Antrag für Landtagssitzung: Grüne nehmen Landesregierungen bei Reformen für ARD und ZDF in die Pflicht

Antrag für Landtagssitzung Grüne nehmen Landesregierungen bei Reformen für ARD und ZDF in die Pflicht

Monate vor einer möglichen Anhebung des Rundfunkbeitrags fordern die Grünen die Landesregierung auf, den Auftrag der Sender neu zu fassen. Nur so ließen sich die vor allem von der CDU kritisierten Ausgaben des ÖRR senken.

Von Alexander Walter Aktualisiert: 13.03.2024, 20:35
Cornelia Lüddemann, Fraktionschefin der Grünen im Magdeburger Landtag
Cornelia Lüddemann, Fraktionschefin der Grünen im Magdeburger Landtag Foto: dpa

Jetzt digital weiterlesen

Unser digitales Angebot bietet Ihnen Zugang zu allen Inhalten auf volksstimme.de sowie zur digitalen Zeitung.

Sie sind bereits Abonnent?

4 Wochen für 0,00 €

Jetzt registrieren und 4 Wochen digital lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie die digitale Zeitung >>HIER<< bestellen.

Magdeburg - Wenige Monate vor einer möglichen Abstimmung im Landtag über die Anhebung des Rundfunkbeitrags von 18,36 auf 18,94 Euro, wollen die oppositionellen Grünen die Ausgaben im öffentlich-rechtlichen Rundfunk durch gezielte Reformen senken – und gehen dabei auf Distanz zur CDU. Trotz wiederholter Zielbestimmungen aus der Union sei in der letzten Beitragsperiode nichts Verbindliches unternommen worden, um den Finanzbedarf bei ARD, ZDF und Deutschlandradio zu senken, sagte Fraktionschefin Cornelia Lüddemann gestern. „Ich werfe der CDU vor, dass sie den Auftrag des öffentlich-rechtlichen Rundfunks nicht geändert hat“, ergänzte sie.