Z: Wernigerode ZS: WR PZ: Wernigerode PZS: WR Prio: höchste Priorität IssueDate: 17.02.2010 23:00:00
Bei wunderschönem Winterwetter konnte der 20. Internationale Oberharzer Grenzlanglauf durchgeführt werden. 70 Zentimeter Neuschnee wenige Tage vor dem Wettkampf sorgten zudem für beste Ski-Bedingungen. Von Florian Bortfeldt Benneckenstein. Alles in allem 75 Starter freuten sich auf die 26 Kilometer lange Wettkampfloipe, die vom Veranstalter, dem Wintersportverein Benneckenstein, bestens präpariert war. Im Vorfeld der Veranstaltung waren wieder viele fleißige Helfer am Werk, die die Strecken besichtigten und umliegende Bäume beseitigen mussten. Unterstützt durch die Pistenraupe der Stadt Benneckenstein konnten die Loipen einen Tag zuvor gelegt werden und alle Helfer hofften danach, dass über Nacht kein Neuschnee die Arbeit zunichte machen würde. Das Hoffen wurde belohnt mit einer extrem klaren Frostnacht, welche den Loipen die nötige Härte gab. Sämtliche Läufer lobten die guten Schneeverhältnisse und tollen Wettkampfbedingungen. Die Siegerpokale, für die Gesamtwertung der Herren und der Damen waren wieder heiß begehrt und sorgten für den nötigen Ansporn der Läufer und Läuferinnen. Der Wintersportverein Benneckenstein als Ausrichter ist mit der Starterbilanz zufrieden, da im Gegensatz zum vergangenen Jahr die Beteilung wieder erkennbar zugenommen hat. Aufgrund der steigenden Resonanz wird der Verein wahrscheinlich im nächsten Jahr nicht nur diesen Volkslauf im klassischen Laufstil, sondern den gleichen Lauf auch im Freistil anbieten. Nicht nur der erste Vorsitzende des WSV Benneckenstein, Michael Finzel, hofft dann auf ähnlich optimale Schneeverhältnisse wie in diesem Jahr. Einen Ergebnisauszug finden Sie rechts in der Rubrik "Namen & Zahlen".