Z: Wernigerode ZS: WR PZ: Wernigerode PZS: WR Prio: höchste Priorität IssueDate: 19.04.2010 22:00:00
Wernigerode (jha/ige). Nur drei Spiele wurden am 20. Spieltag der Fußball-Harzklasse III ausgetragen. Der SV Darlingerode/Drübeck II bekam für die Partie beim SV Timmenrode II nur sieben Spieler zusammen und musste absagen. Durch ein torloses Remis dürfte sich Liganeuling SG Stahl Blankenburg vorzeitig den Bronzerang gesichert haben.

SG Stahl Blankenburg –

TSV 09 Wasserleben II0:0

Gut spielende Blütenstädter verpassten durch eine schwache Chancenverwertung den Sieg. Die SG Stahl überzeugte mit schönen Kombinationen, die erste Chance hatten aber die Gäste. Stahl-Keeper Seiffert schnappte dem Gästestürmer im letzten Moment das Leder vom Fuß (10.). Danach bekamen die Zuschauer Einbahnstraßenfußball geboten, aber der Gästekeeper avancierte zum besten Akteur auf dem Platz. Zudem fehlte der Heimelf bei drei Aluminiumtreffern das Glück. Bei Stahl ragten aus einer starken Offensive Marcel Höfer und Dominik Paul heraus.

FSG Drübeck –

Eintr. Derenburg II3:5 (2:2)

Die Drübecker konnten nicht an die gute Leistung der Vorwoche anknüpfen. Zwar erwischte die FSG einen guten Start, ließ sich aber im weiteren Verlauf der Partie von der aggressiven und robusten Vorstellung der Derenburger den Schneid abkaufen. Den 1:2-Rückstand konnte die Heimelf noch einmal egalisieren. Aber nach Wiederanpfiff nutzte die Eintracht-Reserve die sich bietenden Chancen und machte mit drei Treffern in Folge den ersten Auswärtssieg der Saison perfekt.

Torfolge: 1:0 Philipp Großmann (9.), 1:1 Markus Bodenstedt (13.), 1:2, 2:5 Guido Ganso (17., 80.), 2:2, 3:5 Christian Kaufhold (18. HE, 85.), 2:3 José Antonio Gomez (56.), 2:4 Alexander Gebhardt (70.).

TSV 1893 Langeln –

G-W Hasselfelde II1:0 (1:0)

Einen insgesamt etwas glücklichen Sieg feierte der TSV Langeln II im Reserveduell. Die Hasselfelder waren von der Spielanlage und läuferisch das bessere Team, agierten aber vor dem Tor zu harmlos. Die Heimelf zeigte sich bei Kontern deutlich gefährlicher und erzielte auf diese Weise auch den entscheidenden Treffer. Nach Wiederanpfiff das gleiche Bild, allerdings vergaben nun auch die Langelner mehrere klare Konterchancen.

Tor: 1:0 Andy Blenke (26.).