Halle - Die Franckeschen Stiftungen in Halle wollen spätestens 2016 in die Liste des Unesco-Welterbes aufgenommen werden. Der Antrag dafür wird heute zur Prüfung an das Kultusministerium übergeben. Die von dem Theologen August Hermann Francke (1663-1727) Ende des 17. Jahrhunderts gegründete Schulstadt stünde bei einer Aufnahme in die Welterbeliste in einer Reihe mit deutschen Unesco-Welterbestätten wie den Lutherstätten, dem Dessauer Bauhaus, der Quedlinburger Altstadt, dem Kölner Dom oder der Berliner Museumsinsel.