Prag - Fast 90 Jahre nach dem Tod des Schriftstellers Franz Kafka setzt eine Doppelausstellung in Prag seinen Roman "Der Prozess" in Szene. Die Schau im Altstädter Rathaus wird am Freitag eröffnet und dauert bis zum 30. Juni.

Zu sehen sind die erste und die letzte der 161 erhaltenen Original-Manuskriptseiten, eine Leihgabe des Deutschen Literaturarchivs in Marbach. Zudem haben 28 Persönlichkeiten, darunter die Schriftstellerinnen Brigitte Kronauer und Magdalena Platzova, jeweils eine Seite des Romans kenntnisreich interpretiert und kommentiert.

Wie Kafka in die Welt des Comics übertragen wird, zeigt ein weiterer Teil der Ausstellung, der zuvor im Literaturhaus Stuttgart zu sehen war. Der Autor David Zane Mairowitz arbeitete dazu mit der Zeichnerin Chantal Montellier und zuletzt mit dem Tschechen Jaromir Svejdik zusammen. Einen Tag vor Kafkas Todestag am 3. Juni rockt dann die "Kafka Band" des auch als "Jaromir 99" bekannten Comic-Künstlers und Sängers in einem Prager Theater. Die gespenstische Sprechgesang-Adaption der Band von Kafkas "Das Schloss" erscheint beim renommierten tschechischen Label Supraphon.