Oranienbaum-Wörlitz (hro) l Das "Haus des Sammlers - TabakCollegium" wird heute Nachmittag im Schloss Oranienbaum (Landkreis Wittenberg) eröffnet. Die Kulturstiftung DessauWörlitz, die Stadt Oranienbaum-Wörlitz und der Oranienbaumer Verein Agora präsentieren damit eine neue Dauerausstellung im frisch restaurierten nördlichen Pavillon des Schlosses.

Die Ausstellung widmet sich den Traditionen des Anbaus und der Verarbeitung von Tabak in Anhalt. Begründet wurden sie von Henriette Catharina, der Bauherrin von Stadt und Schloss Oranienbaum. Die Gemahlin des Fürsten Johann Georg II. von Anhalt-Dessau stammt aus dem Hause Nassau-Oranien und brachte den in Holland bereits etablierten Tabak nach Anhalt mit. 1693 erteilte sie den Oranienbaumern Privilegien zur Tabakpflanzung.

Das TabakCollegium unterstreicht die Bedeutung Oranienbaums als besonderer Ort deutsch-niederländischer Geschichte. Zur Ausstellungseröffnung wird die Botschafterin des Königreichs der Niederlande in Deutschland, Monique van Daalen, erwartet.