Weißandt-Gölzau (ts). Der Anlagenbauer Pergande in Weißandt-Gölzau ist gestern als "Unternehmen des Monats Januar 2011" ausgezeichnet worden. Das Unternehmen im Landkreis Anhalt-Bitterfeld gehört zu der in Köln ansässigen Pergande-Gruppe. Es hat sich auf die Produktion von Hochleistungs-Feinstaubfiltern und Granulieranlagen spezialisiert. Außerdem ist es im Anlagen- und Apparatebau tätig.

"Die Pergande-Gruppe ist geradezu ein Paradebeispiel dafür, wie positiv sich Innovationen und die Zusammenarbeit von Wirtschaft und Wissenschaft auf das Wachstum von Unternehmen auswirken", sagte gestern Wirtschaftsminister Reiner Haseloff (CDU). Hier sei die gesamte Wertschöpfungskette von der Produktentwicklung bis zur Herstellung vertreten. Dass die Pergande Group weiter expandiere, eine neue Fertigungshalle eröffnet habe und den ersten Spatenstich für ein Innovations- und Entwicklungszentrum für Partikeltechnik setze, sei also nicht verwunderlich.

Die zur Pergande Gruppe gehörende VTA GmbH in Weißandt-Gölzau, einer der größten Auftragsproduzenten für Wirbelschichtgranulate in Europa, ist Partner des vom Bundesforschungsministerium geförderten Wachstumskerns WIGRATEC-Wirbelschicht- und Granuliertechnik. Sie arbeitet eng mit der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg zusammen. 2008 erhielt die VTA GmbH den Hugo-Junkers-Innovationspreis in der Kategorie "Innovativste Kundenbeziehung" und im September 2010 den "Großen Preis des Mittelstandes".

Die Auszeichnung als "Unternehmen des Monats Januar 2011" fand im Rahmen der feierlichen Eröffnung von Produktions- und Lagergebäuden sowie eines Bürogebäudes statt. In die neuen Gebäude und in neue Anlagen- und Apparatetechnik investierte das Unternehmen 27 Millionen Euro und schafft damit 58 neue Dauerarbeitsplätze, so dass dann laut Unternehmensangaben insgesamt 200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Firma beschäftigt sind.

Die Ehrung als "Unternehmen des Monats" erfolgt seit Juli 2006 durch das Wirtschaftsministerium. Auswahlkriterien sind unter anderem eine auffallend positive Entwicklung des Unternehmens, ein außergewöhnlich hoher Auftragseingang, Investitionen mit besonders hohem Beschäftigungseffekt oder ein außergewöhnliches Engagement bei der Berufsausbildung.