Noch einmal so richtig die Sau rauslassen, bevor der große Abistress beginnt. Die Abiturienten des Roland-Gymnasiums wussten gestern genau, wie sie das anstellen.

Burg l Bewaffnet mit Trillerpfeifen, Konfetti und Seifenblasen zogen die Abiturienten des Roland-Gymnasiums Freitag durch die Burger Straßen. Noch einmal wollten sie die entspannte Vor-Abi-Zeit genießen, denn ab Montag warten schließlich die ersten Abiturprüfungen auf die 73 Abiturienten. Gleich Montag steht die Abiturprüfung in Deutsch an.

Das diesjährige Motto des Abi-Jahrgangs lautet dabei "Woodstock", mit dem Schlachtruf "Make Abi not war!" (Macht Abi, nicht Krieg). Und so ließen die Schüler die wilde Hippie-Zeit noch einmal ordentlich aufleben und sammelten sich um 10 Uhr auf dem Schulhof.

Zu der perfekten Hippie-Ausrüstung gehörten natürlich Sonnenbrillen mit runden Gläsern, Blumen im Haar und Batik-Shirts. Zusätzlich waren die Abiturienten, wie für Hippies eben üblich, mit bunten Demo-Schildern ausgerüstet, auf denen Sprüche wie "Love is in the air", "Flower Power Petra" oder "Cannabis Korbi 12/2" geschrieben standen. Letztere bezogen sich dabei auf zwei der Tutoren, die an diesem Tag auch mit von der Partie waren, gemeinsam mit ihren Schülern feierten und quer durch die Stadt zogen. Aber auch die 10. und 11. Klassen durften mitfeiern, statt im Unterricht zu sitzen.

Hippie-Parade durch Burg

Vom Schulhof startete die Hippie-Parade dann Richtung Sporthalle am Flickschupark. Dort fand die eigentliche Party statt, bei der die Abiturienten einige Spiele für ihre Tutoren vorbereitet hatten. Angeführt wurde die Parade von einem Auto mit bunt geschmücktem Anhänger, in dem die Tutoren der Schüler saßen. Das versprach ein langer, aber vor allem unvergesslicher Tag für die Abiturienten zu werden...

www.volksstimme.de/Lokale Bildstrecken

Bilder