Burg (mk) l Erholung ohne Garten kann sich Jutta Sohl gar nicht vorstellen. In der Parzelle am Alten Hafen in Burg findet die Präsidentin des Kreisverbandes der Gartenfreunde Burg, zu dem 49 Mitgliedsvereine im Altkreis Burg und Güsen gehören, ihren Ausgleich zum Job. So wie sie sind viele Kleingärtner in diesen Tagen, wenn nach dem Regen alles sprießt und gedeiht, in den Anlagen anzutreffen. Das satte Grün und die farbenfrohen Blumen kommen vor allem im Mai zur Geltung. Die Gärten am Alten Hafen, direkt am Elbe-Havel-Kanal, sind noch gut verpachtet. "Sorgenkinder haben wir andere", sagt Jutta Sohl. Beispielsweise in der Biederitzer Anlage "Frohe Zukunft", wo 36 Gärten leer stehen, was 15 000 Quadratmetern entspricht. Oder aber in "Waldeslust" am Erkenthier in Burg. Hier sind 21 Parzellen mit insgesamt 12 300 Quadratmetern ungenutzt. Und in der "Alten Lehmkuhle" in der Kreisstadt ganze 29 Parzellen mit 11 000 Quadratmetern. Das sind nur einige Beispiele. So beläuft sich der Garten-Leerstand des Kreisverbandes auf knapp 15 Prozent. "Es wird garantiert noch mehr", prognostiziert Jutta Sohl. Gründe für diese Entwicklung gibt es mehrere: Nicht nur, dass der eigene Garten längst nicht mehr die klassische Versorgungsfunktion hat und andere Freizeitmöglichkeiten zugenommen haben, auch der demografische Wandel schlägt sich nieder. "Es fehlen junge Familien, die die vielen Vorteile des Gartens erkennen und die natürlich auch gern anpacken", sagt die Präsidentin. Der hohe Altersdurchschnitt von derzeit 64 Jahren sei ein Beleg dafür. Den Kopf stecken die Gartenfreunde des Burger Verbandes aber dennoch nicht in den Sand. "Wir sind ein aktiver Verband, legen wert auf gemeinsame Aktionen und schauen dabei auch den Tatsachen ins Auge", sagt Jutta Sohl. Das heißt unter anderem, dass in Zukunft solche Themen wie der Rückbau von brachliegenden Gartenanlagen mit den jeweiligen Kommunen erörtert werden. "Denn der Bedarf wird weiter schwinden." Apropos Aktionen: Das Burger Gärtnertum mit seiner langen Tradition soll sich auf der Landesgartenschau (Laga) widerspiegeln: Am Rande der Ihle wird die Anlage "Waisenhausgarten" ihre Tore für Besucher öffnen.