Höhepunkt des Internationalen Museumstages war im Schachmuseum Ströbeck die feierliche Eröffnung einer neuen Ausstellung. Zahlreiche Fotos erinnern noch bis Ende April 2012 an das "Schachdorf Ströbeck - gestern und heute".

Schachdorf Ströbeck (dku/dlo). Die Einwohner von Ströbeck feiern in diesem Jahr ihr Jubiläum "1000 Jahre Schach". "Aus diesem Anlass haben wir in den Archiven gestöbert und Fotos hervorgesucht, die das traditionsträchtige Schachdorf im Wandel der Zeit darstellen", sagte Museumsleiterin Kathrin Baltzer am Sonntag zur Eröffnung der Ausstellung.

Bis ins 19. Jahrhundert hinein reichen die vorliegenden Pressefotos von schachspielenden Ströbeckern. Ein Foto zeigt die Teilnehmer des Harzer Schachkongresses, der 1885, 1890 und 1894 in Ströbeck stattfand. Bilder vom Hochwasser im Jahr 1924 sind ebenso zu sehen wie die unverwechselbaren Wahrzeichen des Schachdorfes: Der Kirchhof, der Schachturm und ihre Veränderungen in den Jahren und Jahrzehnten. Auch die über 100 Jahre alten "Ströbecker Ansichten" eines unbekannten Fotografen stießen bei der Eröffnung auf großes Interesse. Erinnert wird überdies an den Bau des Dorfkonsums 1975 und die ehemalige Badeanstalt.

Passend zum Thema Rückblick und Wandel haben auch Wilfried Wiedenbein (Fotos) und Rudi Krosch (Herausgeber) einen neuen Fotoband mit Aufnahmen aus Ströbeck aus den letzten drei Jahrzehnten des vorigen Jahrhunderts aufgelegt. Beim Blättern in dem Werk mit dem Titel "Ströbeck - als Schachdorf zu neuen Ansichten" wird ebenfalls deutlich, welche Entwicklung das Dorf nach der politischen Wende im Jahr 1989 genommen hat.

Krosch und Wiedenbein ließen es sich am Rande der Ausstellungseröffnung nicht nehmen, ihren Bildband persönlich vorzustellen. Das Werk, das in einer Druckauflage von 300 Exemplaren im "Schachdorf-Verlag Ströbeck" von Renate Krosch verlegt worden ist, kann im Schachladen sowie im Schachmuseum in Ströbeck erworben werden. Zudem ist es im Handel bestellbar (ISBN: 978-3-937722-13-9).

Auch das MDR-Fernsehen nahm die Einladung des Schachmuseums zur Ausstellungseröffnung an und präsentierte einen Ausschnitt aus der Dorf- und Schachgeschichte in der abendlichen Sendung "Sachsen-Anhalt heute". Fernsehteams könnten in den nächsten Wochen noch häufiger im Schachdorf vorbeischauen, denn aus Anlass des Jubiläums "1000 Jahre Schach" sind in den nächsten Monaten zahlreiche Höhepunkte geplant.

Bereits am Sonnabend, dem 21. Mai, wird die Internationale Deutsche Jugendmeisterschaft im Schachmuseum eröffnet. Eine Woche lang werden Teilnehmer aus fünf Ländern um Platz und Sieg spielen. Eine Woche später - am 28. Mai - startet das erste Festwochenende mit dem Mai-Schachturnier. Dann wird auch das beliebte Lebendschach-Ensemble wieder zu sehen sein.