Wanzleben (il) l Ein zehnjähriger Junge ist am Mittwochnachmittag in Wanzleben von einem Hund ins Gesicht gebissen worden. Wie es genau zu dem Vorfall gekommen ist, ist laut Polizei noch nicht ganz geklärt. Klar ist, dass auf einem Hof an der Lindenpromenade eine Deutsche Dogge und eine Rauhaardackelhündin umher liefen. Der Zehnjährige soll auf den Hof gegangen sein. Was dann geschah, ist noch nicht geklärt. "Möglicherweise näherte sich zunächst die Dogge dem Jungen, dieser verlor aufgrund des Gewichtes des großen Hundes die Balance und fiel zu Boden. Unerwartet biss die Dackelhündin auf den am Boden liegenden Jungen ein", informierte ein Polizeisprecher. Eine 34-jährige Zeugin hörte Schreie, eilte zu Hilfe und verhinderte Schlimmeres. Der Verletzte wurde mit Bisswunden im Gesicht in das Uni-Klinikum nach Magdeburg eingeliefert. Die Polizei hat gegen die Hundebesitzerin ein Ermittlungsverfahren eingeleitet und das Ordnungsamt informiert. Die Ermittlungen hierzu dauern an.