Tanzende Elfen und ein Zauberer schlüpfen beim Weihnachtsmarkt der Grundschule "Otto Boye" aus einer riesigen Seerose. Trotz eisigem Wind, den die Schneekönigin über den Schulhof schickt, erleben hunderte Gäste einen Budenzauber. Zum krönenden Abschluss bewundern die Besucher funkelnde Fontänen am Himmel.

Haldensleben l Märchenhaft geht es auf dem Hof der Otto-Boye-Grundschule zu. Der Schulhof hat sich in eine Weihnachtswunderwelt verwandelt. Schulleiter Ingo Vogler begrüßt die Gäste zum siebenten Weihnachtsmarkt. Es hat sich herumgesprochen, dass die Boye-Winterwelt eine ganz besonders stimmungsvolle ist. Der Schulchef bedankt sich bei allen Eltern, Pädagogen, Sponsoren und Helfern. Ein Lob geht auch an die "Wächter des Lichts" vom Technischen Hilfswerk, die der Schneekönigin zum Trotz mit ihrer Technik Strom in die Buden sowie den Glühwein und den Kinderpunsch zum Brodeln bringen.

Mit einer Geschichte von einem besonders coolen Weihnachtsmann begeistern die Kinder der Arbeitsgemeinschaft Schauspiel das Publikum. Der Weihnachtsmann hat eigentlich einen tollen Job: 364 Tage Urlaub im Jahr. Aber am Heiligabend hat er Stress. Wenn er dann auch noch, wie im englisch gesprochenen Stück, wegen Schwarzfahren im Zug von Polizeibeamten verhaftet wird, ist das ein echter Notstand. Wie gut, dass die Mädchen und auch ein Junge, nämlich Maximilian, mit einem Elfenzaubertanz auch die Herzen der Polizisten erwärmen. Großzügig verteilt der Bärtige schon im Vorfeld Geschenke. Als tanzende Schneemänner und mit Liedern, wie "Wandern durch den weißen Winterwald", verbreiten die Kinder eine Vorfreude auf den Schnee und auf die Festtage.

Der Weihnachtsmarkt ist der krönende Abschluss der beiden Projekttage, an denen nicht Mathematik und Deutsch gelernt wurde, sondern aus Lebkuchen Hexenhäuser gebaut, aus Holz Weihnachtswichtel genagelt und aus Tannengrün wunderschöne Kränze entstanden.

Mitten auf dem Hof flackert ein wärmendes Lagerfeuer in einer großen Schüssel. Im Dunkeln gehen die Wichtel auf Spurensuche, es gibt ein Weihnachtsquiz zu lösen. Instrumentalisten der Musikschule des Landkreises Börde ziehen die Gäste mit weihnachtlichen Stücken in ihren Bann. Ein besonderes Dankeschön geht an Karl-Heinz Keilwitz, dem Opa von Leon aus Süplingen, der die Weihnachtsbäume sponserte.

 

Bilder