Von Ingo Freihorst

Sandau l Themen zu Ordnung und Sicherheit waren gleich mehrfach auf der Stadtratssitzung in Sandau am Mittwoch angesprochen worden. So wies Axel Weis darauf hin, dass auf dem Elbstrand-Parkplatz Autos ohne Nummernschilder stehen, die zum Verkauf bestimmt sind. Das sei nicht gestattet, das Ordnungsamt werde informiert, sagte Bürgermeister Henry Wagner.

Detlef Tank wies auf den Vandalismus in der Stadt hin, der vor allem in der letzten Zeit zugenommen hat. Mutwillige Zerstörungen wurden angerichtet, vor allem im Umfeld der am Abzweig zur Fähre aufgestellten Wegemarke. Sogar in die einstige Fleischerei gegenüber wurde eingebrochen.

Er habe bereits mehrfach mit den Jugendlichen dort geredet, berichtete Henry Wagner hierzu. Aber auch das Ordnungsamt sei informiert, ebenso die Polizei, die verstärkt Streife fährt. Er appellierte an die Sandauer, aufmerksam zu sein und Mut zur Anzeige zu besitzen. Wolfgang Hellwig hatte letzteres bereits wegen Vandalisus an der Kirchbaustelle getan - und dafür eine Quittung erhalten: Sein Grundstück wurde mit Farbe besprüht.

Auch Peter Busse, der Schmierereien bei der Polizei angezeigt hatte, sagte, dass er daraufhin einen Denkzettel erhalten hatte: An seinem Auto wurde manipuliert. "Die Sandauer Eltern sollten schon wissen, was ihre Kinder so treiben und entsprechenden Einfluss auf diese ausüben", erklärte Bürgermeister Henry Wagner. Ein Jugendtreff existiere leider nicht mehr, aber vielleicht könnten sich die Vereine mehr um die Jugend bemühen.